Pflanzenmarkt im Dahliengarten

|   Legden

Trotz Corona darf auch in diesem Jahr wieder ein Pflanzenmarkt im Dahliengarten stattfinden. Dahlien, Sommerblumen, Kräuter, Gemüse und Gartendeko bieten das Dahliengartenteam sowie Verkäufer aus Legden und Umgebung an. Mögliche Käufer müssen sich an strenge Corona-Vorgaben halten. Der Pflanzenmarkt im Dahliengarten Legden findet am Sonntag, 25. April, von 9 bis 17 Uhr statt. Neben zahlreichen verschiedenen Dahliensorten gibt es auch ein großes Kräuterangebot, Erdbeeren, Spargel, Sommerblumen und Gartendeko im Angebot. Auch der Imkerverein Legden wird mit einem Stand vertreten sein. Das Angebot wird durch das Büchereiteam Legden abgerundet, das Buch-Wundertüten zum Kauf anbietet.

„Wir freuen uns, wenn möglichst viele Legdener und Freunde des Dahliengartens auch zu Hause ein paar Dahlien pflanzen“ erklärt Gerda Bogenstahl, 1. Vorsitzende des Dahliengartenvereins. „Nachdem der April ja recht winterlich gestartet ist, ist nun endlich Zeit den Garten auf den Sommer vorzubereiten. Nicht nur wir freuen uns darauf, dass es endlich überall grünt und blüht. Mit dem Angebot des Pflanzenmarktes schaffen wir dazu gute Voraussetzungen.“

 

Auf ein nettes Rahmenprogramm mit Kaffee und Kuchen muss leider verzichtet werden. Das lassen die Corona-Schutzmaßnahmen nicht zu. Für die Durchführung des Pflanzenmarktes gibt es strenge Vorgaben: Der Dahliengarten kann an diesem Tag ausschließlich über das Hauptportal, direkt an der Kirche, betreten werden. Die Besucher müssen auf den Wegen bleiben und werden im Einbahnstraßenprinzip durch den Garten geleitet. Dabei ist immer auf einen entsprechenden Sicherheitsabstand zu den weiteren Besuchern zu achten. Zudem muss auch im Freien die ganze Zeit eine FFP2- oder medizinische Maske getragen werden.

Entlang der Beete wird das Dahlienknollenangebot in Kisten aufgestellt. Jeder Besucher kann sich die Knollen selbst aussuchen. Körbe und Tüten sollten möglichst selbst mitgebracht werden. Das Verlassen des Gartens erfolgt ausschließlich über den Südausgang Richtung Kirchstraße. Kinder sollten möglichst zuhause bleiben oder müssen an der Hand geführt werden. Der Spielplatzbereich bleibt geschlossen.

„Wir werden die Besucher zählen, so dass sich nicht zu viele Besucher auf einmal im Garten aufhalten. So kann es eventuell mal zu kurzen Wartezeiten beim Einlass in den Garten kommen.“ erläutert Gerda Bogenstahl. „Aber das hat auch im letzten Jahr gut geklappt und wir sind da sehr optimistisch.“ Nichtsdestotrotz haben die Organisatoren auch die steigenden Fallzahlen im Blick. „Noch könnte es sein, dass wir den Pflanzenmarkt kurzfristig absagen müssen. Wenn die Infektionszahlen weiter steigen, kann es sein, dass die Genehmigung für die Durchführung wieder zurückgenommen wird“ fügt Gerda Bogenstahl noch hinzu.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von