Noch motivierter für einen Blindenhund sammeln

|   Ahaus

Bereits seit dem letzten Schuljahr sammeln die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Canisiusstift Ahaus fleißig Plastikdeckel - so von Wasserflaschen - für einen guten Zweck. Am vergangenen Donnerstag besuchte ein Gremium aus der Schülervertretung gemeinsam mit den Vertrauenslehrern Marietta Richter und Mathias Krüskemper das Ehepaar Mathilde und  Heinrich Ellerkamp in Ahaus-Altstätte. Beide sammeln bereits seit 2012 neben den Plastikdeckeln auch Kronkorken, Partyfässer und Metallschrott jeglicher Art für gute Zwecke. „Die Plastikdeckel werden in den Niederlanden abgeben und für die Finanzierung eines Blindenhundes verwendet“, berichtet Heinrich Ellerkamp, der bereits seit 60 Jahren Mitglied in der Kolpingfamilie Ahaus-Alstätte ist.

Schülersprecher Robin Stapelbrock, Carla Pieper und Nils Groth aus der Schülervertretung sind von dem ausdauernden  sozialen Engagement des Ehepaares begeistert. „Durch den persönlichen Bezug werden wir nun noch motivierter auf Deckeljagd gehen“, versicherte Robin stellvertretend für die Schülerschaft am Ende des Besuchs.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing