Nienborger Kirchenchor holt Versammlung nach

|   Heek

Am Freitag, 29. April 2022 konnte der Kirchenchor St. Cäcilia Nienborg nach zweijähriger zwangsbedingter Corona-Pause endlich seine ordentliche Generalversammlung im Haus Hugenroth abhalten. Sichtlich erleichtert, dass das Chorleben nun wieder in die Gänge kommt, begrüßte die Vorsitzende Renate Büning die aktiven Sängerinnen und Sänger, den Präses Pater Joy Madassery sowie den Chorleiter Norbert Rehring.

Um alten Gewohnheiten treu zu bleiben, las wie jedes Jahr die Schriftführerin des Kirchenchores, Gabriele Sanders, den Jahresbericht vor, dieses Mal für das Jahr 2020 und 2021. Auch wenn es kurze Berichte waren, da das Chorleben nicht in vollem Umfang hatte stattfinden können, war es interessant zu hören, was sich in den zwei Jahren alles abgespielt hatte. Danach verlas die Kassiererin Gisela Kuiper den Kassenbericht der letzten zwei Jahre. Die Kassenprüfer Sjacco Siebert (in Abwesenheit) und Clemens Roters konnten den Anwesenden eine ordentliche Führung der Kasse bestätigen. Aufgrund der bedauerlicherweise ausgefallenen Ausgaben für Konzerte, Workshops und Feste, gab es zumindest ein sehr positives Ergebnis der Kassenlage.

Auch Pater Joy versuchte in seiner Ansprache der Corona-Pandemie etwas Positives abzugewinnen. Als er sich gerade in seinem dreiwöchigen Heimaturlaub befand und er aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht mehr nach Deutschland zurückreisen durfte, konnte er zum ersten Mal seit seiner Jugend, mehrere Monate bei und mit seinen Eltern in Indien verbringen. Für diese kostbare Zeit sei er sehr dankbar. Dann ließ er die Corona-Jahre im Chorleben Revue passieren und lenkte auch hier den Blick auf die positiven Aspekte. Auch unter Coronabedingungen hat der Chor zusammengehalten und einen langen Atem bewiesen. Ebenso wurde die  Kreativität angeregt, um miteinander in Kontakt zu bleiben, durch beispielsweise schöne Überraschungen für die Sängerinnen und Sänger an Ostern und Weihnachten. Sein Fazit: Corona kommt und geht, aber der Cäcilienchor bleibt als lebendiger Teil der Gemeinde bestehen. Diesen Gedanken schloss sich der Chorleiter Norbert Rehring gerne an. Er betonte, dass sich die Mitglieder des Chores keine Sorgen zu machen brauchen. Durch die intensiven und regelmäßigen Proben, die am 5. Mai 2022 um 19.30 Uhr wieder beginnen, würde der Chor in einigen Wochen stimmlich wieder genau so fit sein wie vor der Pandemie. Er bedankte sich zudem bei Pater Joy und dem Vorstand für die tolle Zusammenarbeit auch während einer schwierigen Zeit. Daran erkenne man, den hervorragenden Teamgeist des Chores, der in der heutigen Zeit für eine gute Entwicklung unerlässlich ist.

Den Punkt des Teamgeistes griff auch die Vorsitzende Renate Büning auf, als sie zu den Vorstandswahlen einleitete. Es sei wichtig, dass die Arbeit auf viele Schultern verteilt würde, sodass auch in Zukunft die verschiedenen Posten in einem Vorstand noch besetzt werden würden. Ohne freiwilliges Engagement wäre die Führung eines Chores undenkbar. In diesem Sinne bedanke sie sich von Herzen bei den Vorstandsmitgliedern, die in diesem Jahr ihr Amt niederlegen, für ihr geleistetes Engagement: Mechthild Kabst, die seit 2002 als Stellvertretende Vorsitzende der Vorsitzenden Renate Büning mit Rat und Tat zur Seite steht; Elfriede Schepers, die seit 2005 als Notenwartin geduldig dafür sorgt, dass jedes Mitglied sein passendes Notenblatt vorliegen hat und mit ihrem ostfriesischem Humor immer für gute Laune sorgt; Gisela Kuiper, die seit 2018 sehr gewissenhaft und strukturiert die Kasse des Chores führt und Gaby Lammers, die seit 2018 den Vorstand als Beisitzerin in allen möglichen Situationen hilfsbereit unterstützt. Das war allen Teilnehmern einen großen Applaus wert. Paul Mensing leitete darauf die Wahl neuer Vorstandsmitglieder ein. Sybille Bollmann, Beate Hoge, Sjacco Siebert, Clemens Roters und Franz-Josef Viermann wurden neu in den Vorstand gewählt. Theo Staub wurde im Amt bestätigt. Auch die neuen Mitglieder bekamen einen großen Applaus.

Abschließend standen die Termine für das laufende Jahr zur Diskussion. Einige Veranstaltungen stehen bereits fest, darunter Gesang in der Eröffnungsmesse des diesjährigen Schützenfestes und Patronatsfestes, Gestaltung einer Marienandacht im Mai, Stimmbildungsprogramme im August, Chorfest im September, Beteiligung am Clemensmarkt, Cäcilienfest, Wintergang und das Adventskonzert am 2. Adventssonntag.

Bei dieser Terminvorschau wird es in diesem Verein bestimmt nicht langweilig werden. Neue Sängerinnen und Sänger sind immer herzlich willkommen. Dies stellte die Vorsitzende zum Abschluss der Veranstaltung noch einmal ausdrücklich fest.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von