Nico Ahler fährt zum Kreisentscheid

|   Vreden

Die drei starken Vorleser Mia Hisker, Friedrich Kneifel und Nico Ahler stellten sich am vergangenen Sonntag der Jury beim Vorentscheid für den plattdeutschen Lesewettbewerb und lagen dabei so eng bei einander, dass es die Jury recht schwer hatte. Mit nur einem Punkt Unterschied setzte sich Nico Ahler dann doch durch mit dem Text in Versform von Jösners Tons „ungewollt un ungewohnt strööpen“.

Unterhaltsam und sicher trug er das Döhnken vor und handelte sich dabei manchen Schmunzler ein. Nicht weniger textsicher trugen Mia und Friedrich ihre amüsanten Geschichten vor, die einmal von „Alle Dage Buskool“ und vom „Beernboom van Oppa sien Oppa“ handelten. Das große Engagement der drei jungen Plattdeutsch Leser zeigte eindrucksvoll, dass es weiterhin eine Basis für die heimische Mundart gibt.

Nico Ahler wird nun den Heimatverein Lünten vertreten beim Kreisentscheid am 22. März im Borkener Kreishaus unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Kai Zwicker. Dann werden auch Mia und Friedrich unter den Zuhörern sein, und Nico mit Daumen drücken unterstützen. Als Dank für ihren Einsatz überreichte Christel Höink vom Heimatverein an alle Kinder ein Buchgeschenk, eine Teilnahmeurkunde und für den Sieger die Urkunde zur Teilnahme am 20.  plattdeutschen Lesewettbewerb für Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Borken.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von