Neue Zusatzqualifikation am BWV Ahaus

|   Ahaus

Seit dem Schuljahr 2018/2019 bietet das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus im Bildungsgang Steuerfachangestellte den Auszubildenden die Möglichkeit einer attraktiven Zusatzqualifikation an. Diese besteht aus einem 40-stündigen Grundkurs, einem 40-stündigen Aufbaukurs und einem 14-stündigen PC-orientierten Praxisteil. Die Zusatzqualifikation wird mit einer zusätzlichen schriftlichen Abschlussprüfung der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe abgeschlossen.

Die Praxistage Lohn und Gehalt unterstützen zum einen die schulische Berufsausbildung durch die Verzahnung von Theorie und Praxis und zum anderen werden die Auszubildenden befähigt, ihre beruflichen Aufgaben im Bereich und Lohn und Gehalt mit branchenspezifischer Software wirtschaftlich und rationell zu bewältigen.

Dieser Praxisteil der Zusatzqualifikation fand nun erstmals in der Mittelstufenklasse der angehenden Steuerfachangestellten statt. Hierbei wenden die Auszubildenden die im Unterricht theoretisch erarbeiteten Inhalte zum Thema „Lohn- und Gehaltsbuchhaltung“ praktisch am PC an. Die erfahrene Steuerfachangestellte, Frau Michaela Ross, begleitete an zwei Berufsschultagen den Unterricht. Sie führte anhand des Mandanten, der Möbelfabrik „Baltasar Muster KG“, die Schülerinnen und Schüler in das Programm DATEV Lohn und Gehalt comfort ein. Nach Erfassung der Mandanten- und Personalstammdaten erstellten die Auszubildenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen von Mitarbeitern mit komplexen Musterfällen, u. a. berücksichtigten sie geldwerte Vorteile durch Firmenwagen-Überlassung, Mutterschaft, Elternzeit und langfristige Erkrankung von Arbeitnehmern.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von