Neue Pflegekräfte lernen den Kreis Borken kennen

|   Kreis Borken

Sieben neue Pflegekräfte aus Rumänien lernen bei einer Rundreise den Kreis kennen. Unter Leitung von Gerhard Ludwig wurden den neuen im Kreis tätigen Pflegefachkräften wichtige und schöne Stationen insbesondere im Südkreis näher gebracht. Die Tour startete beim Kreishaus in Borken und führte über die Freizeitanlagen am Pröbstingsee zur Innenstadt nach Rhede und von dort weiter nach Bocholt, abschließend fuhr die Gruppe zum Wasserschloss Gemen und von dort zum verkaufsoffenen Sonntag nach Borken.

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in der Pflege startete in den vergangenen Wochen das Projekt CareTrain im Kreis Borken. Partner im Kreis sind der DRK-Kreisverband und die Azurit-Gruppe in Bocholt. Die neuen Fachkräfte aus Rumänien sind eingesetzt in den Azurit-Pflegeheimen in Bocholt und Rhede sowie in den Wohngruppen und ambulanten Pflegediensten des Deutschen Roten Kreuzes in Gronau und Bocholt.

Das Besondere und Neue des Projektes ist die Zusammenarbeit mit sechs ausgewählten Pflegefachschulen in Rumänien. Diese Fachschulen bilden weit über den Bedarf in Rumänien Fachkräfte aus. In Rumänien werden jährlich rund 15.000 Pflegekräfte über den Bedarf ausgebildet, circa 100.000 Pflegekräfte sind daher schon heute unterbeschäftigt oder ihre Kompetenz bleibt weitgehend ungenutzt. Die Pflegekräfte kommen mit einer soliden Ausbildung nach Deutschland und haben zudem Grundkenntnisse in der deutschen Sprache.

Die Pflegekräfte leben auch zum schnelleren und besseren Erlernen der Sprache in Gastfamilien, es werden aktuell und in Zukunft noch weitere Gastfamilien im Kreis Borken gesucht. Gerne würden wir auch mit weiteren Trägern im Kreis Borken in Gespräch kommen und einen Beitrag zur Lösung des Fachkräfteproblems in der Pflege im Kreis Borken leisten, so der Projektleiter Hans-Gerd Spelleken (Kontakte sind möglich unter Tel. 06023/503288 oder 0172-6601858).

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von