Netzwerk-Tagung „Musik im Kita-Alltag“ in Münster

|   Heek

Welche Entwicklungen hat es im Netzwerk Musik im Kita-Alltag NRW in den letzten zwei Jahren gegeben? Was möchten die verschiedenen Akteure aus Kita, Verwaltung sowie Aus- und Weiterbildung in naher Zukunft erreichen? Eine landeszentrale Tagung des Netzwerks Musik im Kita-Alltag NRW am 16. November im LWL-Landeshaus in Münster nimmt diese Fragen in den Fokus. Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Politik, Kita-Leitungen, Fachberater, Vertreter von Trägern, Lehrkräfte aus der Elementarpädagogik sowie Erzieherinnen und Erzieher sind eingeladen. Neben Impulsen zu selbst initiierten partizipativen Projekten sowie Erfahrungen aus der Aus- und Weiterbildung bietet die Netzwerk-Tagung eine Plattform für die aktive Vernetzung von Akteuren und Projekten aus den Bereichen Kita und Musik.

Nach dem Eröffnungsvortrag „Von der Kita ins Konzerthaus: Partizipative Musikprojekte als Chance für ästhetische Erfahrung“ von Prof. Dr. Johannes Voit (Universität Bielefeld) folgt die Zukunftswerkstatt zur Musik im Kita-Alltag, die von Stefan Wolf (Peter Gläsel Stiftung) moderiert wird. Nachdem Projektmanagerin Vera Hotten den Stand der Netzwerkentwicklung vorgestellt hat, diskutiert Staatssekretär Andreas Bothe (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW) mit Nina-Sophie Siekmann (Dozentin MIKA), Lotta Donner (Musikschule der Stadt Hilden) und Katharina Niebel (Städtische Kindertageseinrichtung Itterpänz, Hilden) in einem Podiumsgespräch. Mehrere Kurzvorträge zu Musik und Partizipation in Kita und Ausbildung mit anschließenden Gesprächen runden die Tagung ab: Christian Peitz (Fachberatung Kindertages-betreuung, LWL) befasst sich mit „Partizipation aus Sicht des Landesjugendamtes“, und Regina Tolkmitt (Kita am Pöppenteich, Detmold) erklärt „Wie funktioniert eine partizipativ angelegte Kita?“, indem sie einen Einblick in Konzept und Praxis gibt. Schließlich fragt Prof. Dr. Juliane Gerland (FH Bielefeld) „Partizipation - und woran jetzt genau?“.

Milena Hiessl von der Singschule Bonn lockert die Veranstaltung mit musikalischen Aktionen auf, die Tagungsmoderation übernimmt Antje Valentin, Direktorin der Landesmusikakademie NRW. Die Tagung am Freitag, 16. November, dauert von 10 bis 17 Uhr. Sie findet im LWL-Landeshaus (Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48133 Münster) statt, das sich in Fußnähe zum Hauptbahnhof befindet. Das Teilnahmeentgelt in Höhe von 20 Euro inklusive Verpflegung kann vor Ort bezahlt werden, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen: www.landesmusikakademie-nrw.de

Hintergrund:

Das Netzwerk Musik im Kita-Alltag NRW wurde vom Landesmusikrat NRW, der Landesmusikakademie NRW, der Bertelsmann Stiftung und der Peter Gläsel Stiftung Ende 2015 ins Leben gerufen mit dem Ziel, Musik in jeder Kita in NRW als Selbstverständlichkeit im Kita-Alltag zu integrieren. Es nimmt seit Beginn 2017 verstärkt durch ein Projektmanagement seine Tätigkeit auf. Förderer des Netzwerks sind die Sparkassen in Nordrhein-Westfalen, die Bertelsmann Stiftung und die Peter Gläsel Stiftung.

Ziel der Netzwerkgründung ist es, die musikalisch Aktiven in Kitas in NRW zu stärken und fortzubilden, Kitas in ihrem Bestreben zu unterstützen, musikalische Aktivitäten in ihren Alltag zu integrieren und sukzessive die Qualität musikalischer Aktivitäten an Kitas auf Grundlage der „Neusser Erklärung“ anzuheben. Dies geschieht durch Angebote zur Vernetzung, Fortbildung und Begleitung von Kita-Fachkräften und Kitas. Weitere Informationen: www.kita-musik-netzwerk.nrw

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von