Nachwuchsmusiker überzeugen

|   Vreden

Der Spielmannszug Lünten lud die Eltern, Großeltern und Geschwister aller Spielleute zu einem Vorspiel ein, das alle paar Jahre in der Vorweihnachtszeit stattfindet. Trotz heftigem Schneefall am zweiten Advent fanden sich zahlreiche Zuhörer im Saale Vrenegor ein.

Zunächst startete der Hauptzug des Spielmannszuges Lünten mit dem Stück „Hymne - Der neue Tag“ ruhig und besinnlich ins Konzertprogramm. Danach ging es festlich mit dem Stück „Händel No. 1“ weiter, Georg Friedrich Händels berühmte Feuerwerksmusik, dargeboten vom Hauptzug des Spielmannszuges Lünten. Im Anschluss hatten 26 Kinder, also gut die Hälfte der Kinder, die sich derzeit in der Ausbildung befinden, Gelegenheit, das bereits Erlernte eindrucksvoll darzubieten. Den Anfang bei den Einzelvorträgen machten die Blockflötenkinder. Ohne Scheu vor dem Publikum präsentierten sie sich gemeinsam mit ihrer Dozentin Hanne Feldhaus in hervorragender Weise. Ob mit Block-, Altblockflöte, Spielmanns-, oder Konzertquerflöte sowie Paradetrommel – die Vorträge waren sehr abwechslungsreich und führten von klassischen Stücken über Volkslieder bis hin zu weihnachtlichen Weisen.

Die zweite musikalische Hälfte wurde wieder vom Hauptzug eröffnet. Dieser führte Filmmusik in Form von „Hail Holy Queen“ aus Sister Act auf. Anspruchsvoll ging es mit dem Stück „Blue Ridge Saga“ weiter, einer Komposition, die zum Träumen einlud. Mit Nachwuchsmusikern wurde das Stück „Es ist Weihnachtszeit“, ein Medley aus bekannten Weihnachtsstücken präsentiert. Ein wirkungsvolles Stück beendete somit einen gelungenen Nachmittag und die vielen Besucher bedankten sich beim Moderator Frank Hoffschlag, der stets amüsant durch das Programm führte.

Zwischen den Stücken wurde das langjährige Mitglied Andreas für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Martin Ahler, der Vorsitzende des Spielmannszuges, zeigte sich dann auch beeindruckt von den Leistungen des Musikernachwuchses. Er bedankte sich bei allen am Adventsvorspiel teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, beim Moderator Frank Hoffschlag, beim langjährigen Dirigenten des Hauptzuges, Werner Hassels, und auch bei den Ausbildern für ihr großes Engagement in der musikalischen Nachwuchsarbeit.

Der Vorsitzende des Schützenvereins Lünten, Winfried Schroer, bedankte sich ebenfalls beim kompletten Ausbilderteam für die geleistete Jugendarbeit. Besonderer Dank gelte besonders dem Musikalischen Leiter Werner Hassels.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von