Musikalischer Gipfelsturm zum Neuen Jahr

|   Ahaus

Mit dem Wort „Gipfelstürmer“ sind hohe Berge untrennbar verbunden. Dass sich der Begriff jedoch auch auf das musikalische Niveau von Orchester, Solistin und Komponisten bezieht, zeigt die Junge Bläserphilharmonie (JBP) NRW in ihrem gleichnamigen Programm. Das Konzert am Samstag, 7. Januar, um 19 Uhr in der Stadthalle wird festlich durch Philip Sparkes „Jubilee Overture“ eröffnet. Eingerahmt von strahlenden Blechbläserfanfaren lädt das Werk mit einer fröhlichen und beschwingten Stimmung zum Feiern ein.

An die Ouvertüre schließt sich Oscar Navarros zweites Klarinettenkonzert an, das die JBP zusammen mit ihrer Solistin Luisa Gehlen präsentiert. In drei Abschnitten taucht das Publikum in verschiedene Welten ein: von lyrischen Passagen über New-Age-Musik bis hin zu technisch virtuosen Tänzen.

Das "Herz Englands"

Mit „A Cotswold Symphony“ begibt sich das Orchester in die gleichnamige Landschaft im Südwesten Englands und erweckt diese zum Leben. Auch als das „Herz Englands“ bekannt, komponierte Derek Bourgeois eine Musik passend zu dieser pastoralen Hügellandschaft. Vervollständigt wird das Werk durch ein musikalisches Porträt der Stadt Gloucester, die sich mitten in den Bergen der Cotswolds befindet.

Zum Abschluss gilt es die höchsten Berge dieses Programmes zu besteigen: die Alpen. Für Franco Cesarini und sein Werk „Poema Alpestre“ dienen die Berge seiner Heimat als Inspirationsquelle und stellen die Verbindung zwischen der materiellen und spirituellen Welt dar. Darauf weisen die Namen der einzelnen Abschnitte hin, ebenso wie auf die Verbindung zu Richard Strauss’ „Alpensinfonie“, die im Sinne eines Tributs in das Werk mit eingeflossen ist.

Jede Menge Energie und Leidenschaft für Musik

Die JBP NRW - das sind rund 75 talentierte Nachwuchsmusiker mit jeder Menge Energie und Leidenschaft für die Musik. Das Orchester vereint Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren aus ganz Nordrhein-Westfalen mit unterschiedlichen musikalischen Lebensläufen. Während die einen das Jugendsinfonieorchester ihrer Heimatstadt geprägt hat, sind die anderen in einem der vielen Blasorchester des Westens groß geworden. Um dabei zu sein, haben die Mitglieder ihr musikalisches Niveau zuvor beim Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ oder bei einem Probespiel unter Beweis gestellt. In der Jungen Bläserphilharmonie NRW leben sie gemeinsam ihre Begeisterung für die sinfonische Blasmusik.

Chadik ist Spezialist in der sinfonischen Blasmusik

Uraufführungen, Tourneen und neue Konzertformate begründen den Ruf der Jungen Bläserphilharmonie NRW als eine feste Größe in diesem Genre. Dieser Erfolg ist untrennbar auch mit der Arbeit des Chefdirigenten Timor Oliver Chadik verbunden, einem Spezialisten auf dem Gebiet der sinfonischen Blasmusik.

Tickets ab 17 Euro (ermäßigt 12,75 Euro) sind ab sofort unter www.reservix.de, bei Ahaus Marketing & Touristik sowie an zahlreichen weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.

Eine Veranstaltung der Stadt Ahaus, mit freundlicher Unterstützung der Landesmusikakademie NRW

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von