Montagsfahrer beim Stadradeln

|   Gescher

Die Montagsfahrer sind seit 35 Jahren eine feste Größe beim  Heimatverein Gescher. Die Radler sind aber auch von der Corona-Pandemie gebeutelt worden. 

Für einen Start in die neue Radfahrsaison Anfang des vorigen Jahres sah alles noch gut aus. Im März 2020 startete die erste Ausfahrt, eine zweite folgte noch, aber dann war erstmal Schluss - Corona bremste auch die Radler aus. Am 15 Juni erfolgte der Neustart, bis zum 26. Oktober konnten noch regelmäßig Touren unternommen werden. Doch steigende Infketionszahlen beendeten die Saison frühzeitig und ließen bislang auch keinen Neustart zu. 
Zur Überbrückung bis zum Start der Montagstouren kommt das „Stadtradeln“ gerade richtig. An diesem Angebot können vom 1. bis zum 21. Mai alle Gescheraner teilnehmen. In den letzten Jahren waren die Montagsfahrer immer die größte teilnehmende Gruppe in Gescher. Es ist ein Ansporn, auch in diesem Jahr wieder kräftig mitzustrampeln. Im vorjahr kamen stolze 19162 Kilometer allein bei den Montagsfahrern zusammen. 

Anmelden können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/registrieren. Wer es weniger digital mag, kann sich einen sogenannten  Kilometer-Erfassungsbogen beim Stadtmarketing Gescher, Armlandstr. 15 holen. Weitere Auskünfte dazu unter Tel. 02542/60500 oder stadtmarketig@gescher.de. Ob allein oder mit Freunden, die gefahrenen Kilometer auf einem Zettel, es muss nicht unbedingt der „Erfassungsbogen“ sein, mit Namen und Adresse notieren, nach Abschluss der Aktion im Briefkasten bei der Stadtmarketing, Armlandstraße 15, oder bei Egon Rensinghoff, Auf der Twente 10, einwerfen, und schon ist man mit in der Wertung. 

Die Montagsfahrer weisen schon jetzt darauf hin, dass, wenn es die Infektionszahlen zulassen, die für den 24. Juni geplante Tagestour stattfinden soll. Ob und wann die „normalen“ Montagstouren wieder aufgenommen werden, steht noch nicht fest. 
 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von