Mitbrüderlicher Begegnungstag im Hattken van de Welt

|   Stadtlohn

19 Patres und Brüder der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos versammelten sich jetzt zum Einkehrtag in Stadtlohn, der Heimatstadt von Pater Bernhard Seggewiß, Bruder Stefan Wessels und Bruder Günter Schulz. Außerdem waren aus Südlohn Bruder Hermann Böcker und Pater Georg Demming  dabei.

Neben der Einkehr im Otgerushaus, wo Dechant Jürgen Lürwer die Gäste herzlich willkommen hieß, hielt Provinzialvikar Pater Christian Vahlhaus einen Besinnungsvortrag zum Thema Umweltschutz. Er orientierte sich dabei an den 10 Punkten der deutschen Bischöfe und den Maßgaben des Provinzkapitels im vergangenen Mai. Nach dem anschließenden Mittagsgebet in der Krypta der Pfarrkirche zum selben Thema wurden die Mitbrüder im Rathaus der Stadt empfangen, wo Erster Beigeordneter Günter Wewers den Ordensbrüdern die Stadt Stadtlohn anhand einer Präsentation näher brachte. Es wurde festgestellt, dass es zwischen Stadt und Salesianerorden viele übereinstimmende Themengebiete wie z.B. die Jugendarbeit und die Jugendsozialarbeit, die Jugendbildung als auch die schulische Bildung gibt. 

Zum Erinnerungsfoto an den Einkehrtag versammelten sich die Ordensmänner am Marktbrunnen vor dem Rathaus. Danach gab es für alle ein typisches westfälisches "Hochzeitsessen" in einem Stadtlohner Gasthaus. Mit dieser Stärkung ging es weiter zur Ausstellung über die bedeutende Schlacht im Lohner Brook während des Dreißigjährigen Krieges 1623 in Stadtlohn-Almsick, die der bayerische Feldherr Tilly gewann und anschließend ein Bayer Bischof von Köln und Münster wurde und so das Rheinland und Westfalen katholisch blieben.

Zum Abschluss des Einkehrtages  feierte die Gemeinschaft in der Gnadenkapelle am Hilgenberg die Hl. Messe. Nach einer abschließenden Kaffeetafel im Otgerushaus ging es dann mit vielen Eindrücken gestärkt  wieder zurück in den Alltag.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von