Mit dem WFG-Navi durch den Förderschungel

|   Kreis Borken

Welche Themen bewegen die Unternehmen in der Region und wann können dabei welche Förderprogramme genutzt werden? Antworten dazu gab Ingo Trawinski, Leiter der WFG-Betriebsberatung, jetzt beim Treffen der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) in den Räumlichkeiten des Feinkostanbieters Tante Tomate in Borken. In dem Vortrag wurde anhand von Praxisbeispielen deutlich, wie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) gerade auch für Handwerksunternehmen den Zugang zu Förderprogrammen aufschließen und bei der Projektbeantragung und -begleitung unterstützen kann.

Insbesondere der Fachkräftemangel und die Digitalisierung interessierte die anwesenden Unternehmerfrauen besonders, da viele hier ganz akut Handlungsbedarf sehen. „Es gibt viele Chancen, die auch für kleine Handwerksbetriebe mit relativ geringem Aufwand genutzt werden können“, so Ingo Trawinski. "Es war ein rundum gelungener Abend", resümierte die erste Vorsitzende der UFH, Juana Bleker abschließend. "Neben dem spannenden Vortrag gab es viele interessante Gespräche in einem sehr angenehmen Ambiente". Das nächste Treffen ist für den 11. Oktober in Velen geplant. Inhaltlich geht es dann um das Thema "Energiekosten".

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von