Methodenkoffer für Alkohol- und Cannabisprävention

|   Kreis Borken

„Auch in der aktuellen Zeit darf die Suchtprävention nicht ruhen", erklärt Regina Kasteleiner von der Fachtstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie finden Präsenzworkshops für die betroffene Zielgruppe nicht statt. Deshalb bietet die Fachstelle für Suchtvorbeugung nun zwei digitale Methodenkoffer mit interaktiven Strategien der Präventionsarbeit – sowohl digital als auch analog nutzbar –für Lehrkräfte und pädagogische Fachtkräfte in Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen an.

Der eine Koffer beschäftigt sich mit dem Thema „Prävention von missbräuchlichem Alkoholkonsum": Alkohol ist in der Gesellschaft immer und überall ein Thema – auch bei Kindern und Jugendlichen. Der andere Koffer beinhaltet Methoden zur "Prävention von Cannabiskonsum": Mit Drogen, insbesondere Cannabis, sind die meisten jungen Menschen in ihrem Alltag direkt oder indirekt konfrontiert. Cannabis ist nach wie vor Deutschlands „beliebtester" illegaler Suchtstoff. Umso wichtiger ist die Präventionsarbeit bei Kindern und Jugendlichen.

Die beiden digitalen Methodenkoffer werden nun von der Fachstelle für Suchtvorbeugung in Webseminaren präsentiert. „Mithilfe dieser Koffer werden verschiedene Strategien erläutert, um mit Kindern und Jugendlichen über Alkohol- und Cannabiskonsum ins Gespräch zu kommen", erläutert Nina Berger von der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Borkener Kreisgesundheitsamtes. Neben der Vermittlung von Fachwissen wird so eine kritische Auseinandersetzung mit den Gründen, Folgen und Risiken des missbräuchlichen Alkoholkonsums und des Konsums von Cannabis ermöglicht.

Aktuell sind für beide Methodenkoffer jeweils zwei Veranstaltungstermine zur Auswahl geplant:

- Methodenworkshop Cannabisprävention: Mittwoch, 3. März 2021 von 14.30 bis 17.30 Uhr oder alternativ Dienstag, 9. März 2021, 9 bis 12 Uhr.
- Methodenworkshop Prävention missbräuchlichem Alkoholkonsums: Mittwoch, 24. März 2021, 9 bis 12 Uhr oder alternativ Mittwoch, 21. April 2021, 14.30 bis 17.30 Uhr.

Hintergrund für die beiden digitalen Methodenkoffer ist zum einen die NRW-Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" und zum anderen das Cannabispräventionsprogramm des Landes NRW "Stark statt breit". Die Teilnahme an den Webseminaren ist kostenfrei. Anmeldungen sind unter Angabe des Terminwunsches per E-Mail an suchtvorbeugung@kreis-borken.de möglich.

Die Fachstelle für Suchtvorbeugung bietet darüber hinaus weitere digitale Präventionsangebote an. So steht sie jederzeit für Interessierte – insbesondere Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen – bereit, um gemeinsam neue Ideen und Konzepte zu erarbeiten und bei Bedarf auch für weitere Webseminare für deren Kinder, Jugendliche und Eltern zur Verfügung.

Für Rückfragen sind die Ansprechpartnerinnen der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken unter Tel. 02861/681-5855 (Regina Kasteleiner) und unter Tel. 02861/681-6017 (Nina Berger) oder per E-Mail an suchtvorbeugung@kreis-borken.de zu erreichen. Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite Fwww.kreis-borken.de.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von