Mehr Ladestationen für E-Fahrzeuge

|   Vreden

In Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem EEA-Energieteam wird die SVS-Versorgungsbetriebe GmbH fünf E-Ladestationen im Vredener Stadtgebiet aufstellen. Die SVS wird dafür Fördermittel beantragen, so dass die Stadt Vreden keine finanziellen Mittel bereitstellen muss. Die Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses haben der Errichtung der Ladestationen an den vorgeschlagenen fünf Standorten zugestimmt. E-Ladestationen sollen am Rathaus, am Domhof, am Stadteingang Süd, am Schulzentrum sowie im Industriegebiet Gaxel aufgestellt werden.

Voraussichtlich wird es sich um 22 kW Ladesäulen handeln, an denen jeweils zwei PKW gleichzeitig aufgeladen werden können. Die Ladezeit wird circa eine bis eineinhalb Stunden dauern. Zusätzlich wird gemeinsam mit dem Kreis Borken geprüft, ob am Busbahnhof Ladestationen für E-Autos und E-Fahrräder errichtet werden können.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von