Marimba-Solistin im Rittersaal

|   Kreis Borken

Die musikalische Ausbildung begann bei Charlotte Hahn wie bei vielen Kindern mit der Blockflöte. Dann aber fiel ihre Wahl auf ein deutlich selteneres Instrument: Inzwischen ist die junge Münsteranerin vielfach ausgezeichnete Marimba-Spielerin. Ihr Können an dem Holz-Schlagstabspiel beweist sich nun auf Einladung des Kulturkreises Schloss Raesfeld im Kreis Borken: Am Sonntag, 13. Januar, spielt sie ein Konzert im Rittersaal des Schlosses. Beginn ist um 17 Uhr.

Charlotte Hahn wurde 1996 in Münster geboren. Im Alter von zehn Jahren entdeckte sie die Marimba für sich. Zunächst erhielt sie Privatunterricht, später im Begabtenförderprojekt als Jungstudentin der Jugendakademie Münster, wo sie zusätzlich Schlagzeugunterricht hatte. Darüber hinaus wurde sie auch im Fach Klavier an der Westfälischen Schule für Musik unterrichtet. Als mehrfache Bundespreisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo- und der Ensemblewertung trat sie unter anderem in der Kölner Philharmonie, der Düsseldorfer Tonhalle und der Laeiszhalle Hamburg auf. Mit Auszeichnung schnitt sie zudem beim internationalen “Marimba-Festival“-Wettbewerb 2014 in Bamberg ab. Neben verschiedenen Meisterkursen und anderen Konzertauftritten ergänzt sie seit 2015 das Ensemble „4beatz“ und tritt mit Audrey Lehrke als Duo (Marimba-/Vibraphon) auf. Seit dem Wintersemester 2015/2016 studiert Charlotte Hahn an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Außerdem ist sie seit 2017 Stipendiatin der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung.

Auf dem Programm im Rittersaal stehen insbesondere moderne Kompositionen, unter anderem von Eric Sammit („Rotation Nr. 4“, „Variations on Porgy and Bess“ und „Libertango – Variations on Marimba“), Leigh Howard Stevens („Rhythmic Caprice“), Takatsugu Muramatsu („Land“) oder Anna Ignatowicz („Toccata“). Zu hören ist aber auch die Cello-Suite Nr. 2 d-moll von Johann Sebastian Bach.

Der Eintritt kostet für Besucherinnen und Besucher, die nicht Mitglied des Kulturkreises Schloss Raesfeld sind, 20 Euro, für Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten 12 Euro. Karten können in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Schloss Raesfeld unter Tel. 02564 /98 99 110 oder per E-Mail an kulturkreis@kreis-borken.de bestellt werden. Dort ist auch das Programmheft für die Saison 2018/19 erhältlich. Der Verkauf an der Abendkasse beginnt im Schloss Raesfeld ab 16 Uhr.

Weitere Informationen zum Kulturkreis und dessen Programm finden sich im Internet unter www.kulturkreis-schloss-raesfeld.de.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von