Mann leblos in Wohnung gefunden - Richter ordnet Untersuchungshaft gegen 51-Jährigen an

|   Gescher

Nach dem Tod eines 48-Jährigen in Gescher hat die Polizei nach intensiven Ermittlungen am Dienstag (15.1.) einen 51-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. "Der 51-jährige Mann ist dringend verdächtig, seinen 48-jährigen Bekannten zu Jahresbeginn in seiner Wohnung nach einem verbalen Streit von hinten angegriffen und mit mehreren Stichen so schwer verletzt zu haben, dass dieser an den Folgen der Verletzungen starb", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Ein Richter ordnete heute (16.1.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen den 51-Jährigen wegen des Verdachts des Mordes an." Einsatzkräfte fanden den 48-jährigen Mann nach einem Hinweis am 05. Januar 2019 leblos in seiner Wohnung. Die Obduktion im rechtsmedizinischen Institut des Universitätsklinikums Münster hatte ergeben, dass die Stichverletzungen ursächlich für den Tod des 48-Jährigen waren. "Nach Auswertung der bislang gesicherten Spuren und Würdigung von Zeugenaussagen, rückte der Beschuldigte ins Visier der Ermittler", erklärte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Thomas Götze. "Wir haben ihn gestern (15.1.) in Gescher festgenommen, er bestreitet alle Tatvorwürfe. Ermittlungen ergaben, dass es zwischen beiden Personen wiederholt Auseinandersetzungen gab. Diese könnten auch das Motiv für die Tat gewesen sein." Die Ermittlungen dauern an. OTS

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von