Majestätentreffen zum Kaiserschießen

|   Heek

Seit dem Jahr 2007 ist Wilhelm Mensing Vereinskaiser beim Allgemeinen Bürgerschützenverein Nienborg 1520 e.V. Eigentlich sollte sein Nachfolger beim 500-jährigen Jubiläum des Vereins vor zwei Jahren ermittelt werden. Dieses Fest und auch der Nachholtermin im vergangenen Jahr fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Nun ist das Kaiserschießen für den 5. August (Freitag) dieses Jahres terminiert. Beim Majestätentreffen in der Gaststätte Nonhoff stellte der geschäftsführende Vorstand um Präsident Markus Callenbeck den Königen und Kaisern in der vergangenen Woche den geplanten Festablauf für das Schützenfest am ersten Wochenende in August (5. - 9. August) vor.

Der Kaisertag beginnt um 15:30 Uhr mit dem Antreten des Schützenvereins am Festzelt in der Niestadt. Die Majestäten treffen sich derweil beim Vereinskaiser zum Umtrunk. Nach dem Ausholen der Stabsoffiziere und den Schützenfahnen aus dem Langen Haus auf der Burg werden Wilhelm Mensing und die Könige und Kaiser beim Vereinskaiser ausgeholt. Von dort aus geht es zu Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo um 17:30 Uhr die Schützenmesse beginnt. Hier wird die neue Schützenfahne offiziell geweiht. Nach der Messe ist die Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal auf dem alten Friedhof. Im Anschluss wird das Kaiserschießen als Abendschießen durchgeführt. Insgesamt 20 Regenten haben hier die Möglichkeit, das höchste Amt des Schützenvereins, die Kaiserwürde, zu erlangen.

Wilhelm Mensing ist der dritte Vereinskaiser der Bürgerschützen. Beim 300-jährigen Jubiläum im Jahre 1980 wurde der damalige Präsident Johann Lammers der erste Kaiser in Nienborg, seine Kaiserin war seine Ehefrau Hildegard Lammers. Als der Verein im Jahr 1995 sein 475-jähriges Jubiläum feierte wurde Hans Mensing neuer Kaiser, seine Kaiserin war Bianca Borgers. Vor 15 Jahre schoss Wilhelm Mensing den Vogel ab. Zu seiner Kaiserin erkor er sich seine Ehefrau Mechthild Mensing, die ein Jahr später verstarb.

Wie der amtierende Kaiser Wilhelm Mensing und der amtierende König Rosery berichteten, werden die beiden Schützenvögel von Bernhard Roters gebaut. In den Wochen vor dem Fest werden die Vögel in Schaufenstern Nienborger Geschäfte ausgestellt. Der neue Königsthron wird beim Vogelschießen am Montag, 8. August 2022, ermittelt. Eine Woche zuvor, am 30. Juli (Samstag) ermitteln die Jungschützen beim Schmücken der Vogelstange und Runkelschießen am Eichenstadion den neuen Runkelkönig.

Nach erfolgtem Kaiserschuss ist der gemütliche Ausklang an der Vogelstange. Der genaue Ort des Vogelschießens steht noch nicht fest. Die Majestäten haben den Wunsch, dass das Schießen im Klanggarten, hinter dem Langen Haus, durchgeführt wird. Hierzu gibt es Anfang Juni ein Gespräch der Verantwortlichen des Vereins mit Frau Antje Valentin, Direktorin der Landesmusikakademie. Am Samstag (6. August) steht der neue Kaiserthron im Mittelpunkt des Festes. Um 19 Uhr beginnt die Polonaise am Festzelt. Hierbei wird im Klanggarten auf der historischen Ringburganlage durch den Musikverein Nienborg und dem Spielmannszug KAB Epe der Große Zapfenstreich aufgeführt. Beim anschließenden Kaiserball spielt die Happy Sound Bigband Velen. Zum Kaiserball werden die Schützenvereine aus der Gemeinde Heek eingeladen.

Die Stellprobe für den Zapfenstreich ist am Montag, 13. Juni 2022 um 19 Uhr im Klanggarten. Neben den beiden Musikvereinen nehmen daran auch der Vorstand und die Offiziere der Bürgerschützen sowie die Majestäten teil.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von