LWL-Kulturausschuss zu Gast im kult

|   Vreden

Die Mitglieder des Kulturausschusses des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) unter Leitung von Dieter Gebhard besuchten das in Trägerschaft des Kreises Borken stehende kulturhistorische Zentrum kult Westmünsterland in Vreden. Dem Ausschuss gehört auch der Rekener Wilhelm Stilkenbäumer an. Begleitet wurden sie von der LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Landrat Dr. Kai Zwicker und kult-Leiterin Corinna Endlich hießen die Gäste willkommen. Dabei wies der Landrat auf die Bedeutung des auch mit finanziellen Mitteln des Landschaftsverbandes geförderten Baus des kult hin, das sich seit Fertigstellung im Jahr 2017 zu einem lebendigen Treffpunkt für Kulturinteressierte beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze entwickelt hat und gleichzeitig als öffentlicher Dienstleister auf kulturellem und historischen Gebiet tätig ist. Im Rahmen einer Führung konnten sich die Ausschuss-Mitglieder dann selbst ein Bild von der Einrichtung machen, in der das ehemalige Hamaland-Museum mit seinen umfassenden Sammlungen, das historische Archiv des Kreises Borken, das Stadtarchiv Vreden, das Landeskundliche Institut Westmünsterland sowie die Kultur- und Heimatpflege des Kreises Borken zusammengefasst wurden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von