Legdener Pony-Meeting erfüllt die Erwartungen voll

|   Lokalsport

Die Erwartungen bei Vorstand und den rund 100 Helfern des ZRFV Legden und Umgebung e.V. wurden beim 21. Pony-Meeting am Wochenende mehr als erfüllt. Teilnehmer aus ganz Deutschland und auch Österreich zählten zu den Gästen und waren zum großen Teil schon am Donnerstag mit ihren Ponys und Familien angereist. Die vielen Transporter und Wohnwagen fanden kaum Platz auf dem großen Außenreitplatz und dem vom Dorf Münsterland wieder kostenlos zur Verfügung gestellten befestigten Parkplätzen.

Für deren Stromversorgung und für die neue LED Lichtanlage in den Hallen war eine neue Stromabsicherungsanlage installiert worden. Im Bewirtungsraum wurden eine neue Kücheneinrichtung und Deckenheizung eingerichtet. Live-Streams durch Jonas Klinker und Video-Aufnahmen durch das Rimondo-Team sorgten für die Transparenz des Turniers nach außen. Ein besonderer Dank gelte den zahlreichen Sponsoren, ohne die der Verein in Legden eine derartige Veranstaltung nicht stemmen könnte, teilt der Verein mit.

Das von der erfahrenden Turnierorganisation B. Hessling, Rhede, eingeladene Richtergremium führte seine Aufgabe in einer Vorbildfunktion für die Ponyreiterei aus. Insbesondere die heute so wichtigen Werte wie Kameradschaft, Ordnung, Disziplin, Hilfsbereitschaft und Respekt gegenüber Mensch und Tier wurden in vorbildlicher Weise vorgelebt und vermittelt. Der Parcourschef Günther Dieks, Stadtlohn, und sein Helfer Werner Hölscher, Gronau, hatten an allen Tagen faire Parcours in die Halle gebaut. Günther Dieks wurde für nunmehr 30 Jahre und Werner Hölscher für 20 Jahre Parcoursbau in Legden besonders geehrt.

Ebenso am Sonntag vor dem Großen Preis geehrt wurden die Legdener Fuchsmajore 2017/2018, Sandra Nieland, Helena Frieling, Lara Brüggemann und Michael Hintemann. Nina Schaten als erfolgreichste Ponyreiterin und Teilnehmerin an den Westfälischen Meisterschaften sowie Carlotta Terhörst, welche mit ihrem Großpferd Chacalacca T unter anderem in den Bundeskader Children berufen wurde und große Erfolge national wie international feierte, wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Verabschiedet aus dem Ponysport wurden durch die Hallensprecherin Inge Lücke am Samstagabend 21 Ponyreiter aus Deutschland - aus dem Kreis Borken Pia Alfert, RV Ahaus-Ammeln, Nina Sparwel, RV Südlohn-Oeding, Antonia Locker RV Rhede und aus Legden Sandra Nieland und Antonia Avrademidis. Sie alle hinterlassen mit ihren zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen zunächst eine große Lücke in der Ponyreiterei.

Besondere Beachtung fanden im Programm der Zukunftspreis, der Preis um die Goldene Dahlie, das Ländermannschaftsspringen mit neun Mannschaften aus den verschiedenen Bundesländern mit dem Sieger Schleswig-Holstein/Hamburg, das Championat von Legden, der Wettbewerbe Germans-Top-Jumpers und der Große Preis von Legden.

Ergebnisse: www. horsenet.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von