Landrat informiert sich auf Sommer-Radtour

|   Ahaus

Sommerzeit ist Fahrradzeit – auch für den Landrat Dr. Kai Zwicker, der sich gestern im Rahmen seiner Sommer-Radtour 2018 einen Überblick über wichtige Projekte, die derzeit im Ahauser Stadtgebiet anstehen, verschaffte. Bürgermeisterin Karola Voß hieß den Landrat im Rathaus willkommen, um dann mit ihm gemeinsam durchs Ahauser Stadtgebiet zu radeln. Mit von der Partie waren auch die beiden Fraktionsvorsitzenden Andreas Dönnebrink (SPD) und Reinhard Horst (FDP), Ortsvorsteher Wüllen Hermann Josef Haveloh (WGW), Erster Beigeordneter Hans-Georg Althoff, Fachbereichsleiter Tiefbau und Entsorgung Richard Bömer und Dr. Margret Karras aus dem Fachbereich Bildung, Kultur, Sport.

Nach dem Start am Rathaus fuhr die Gruppe dann entlang der Aa durch das Jutequartier, vorbei am Bahnhof und Richtung Kusenhook. Thema war hier die Parksituation an den Berufskollegs. Über die Nordtangente ging es weiter zur Graeser Straße, wo der Landrat über eine mögliche Verlängerung dieser zur Hamalandstraße informiert wurde. Die Tour führte dann nach Wessum zur Eichenallee, hier erläuterten die Gastgeber die Problematik des hohen Verkehrsaufkommens und der Parksituation auf der K20. Über die Hamalandstraße fuhr die Truppe dann an der Aa-Umflut entlang zurück nach Ahaus. Richard Bömer gab dort einen Überblick über den Hochwasserschutz und die ökologische Aufwertung der Gewässer im Stadtgebiet. Letzte Ziele waren der neu gestaltete Gartensaal im Barockschloss und der Schlosspark, die unter den Erläuterungen von Dr. Margret Karras besichtigt wurden.

Bei Kaffee und Kuchen fand die Radtour mit dem Landrat einen gemütlichen Abschluss im Schlosshotel. Hier hob Dr. Kai Zwicker die guten Rahmenbedingen in Ahaus hervor und betonte besonders die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt- und Kreisverwaltung.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von