Kurzfilmfestival in der Kreisstadt

|   Kreis Borken

Filme auf der großen Leinwand sehen, die sonst kaum irgendwo zu sehen sind, besondere Kunstwerke und seltene Perlen – das ist die Besonderheit von Filmfestivals. Auch das IDEALE Kurzfilmfestival in Borken macht da keine Ausnahme. Unter dem Motto "Der ideale Tage" zeigt es Freitag, 31. August, von 18 bis 22 Uhr, und Samstag, 1. September, von 13  bis 22 Uhr, in der Wilbecke 12 in Borken Kurzfilme junger Filmemacherinnen und Filmemacher aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und besonders auch aus unserer Region. Veranstalter sind das kult Westmünsterland und das FARB (Forum Altes Rathaus Borken).

Die Veranstalter haben für die zwei Tage ein gemischtes Programm zusammengestellt, so dass sich Unterhaltung, ernsthafte Themen und professionelle Filmkunst gut ergänzen. Die Filme werden in jeweils knapp 90-minütigen Blöcken präsentiert. "Unser Motto ‚Der ideale Tag‘ hat bei den Filmschaffenden ganz unterschiedliche Ansätze entstehen lassen", stellt Britta Kusch-Arnhold vom FARB in Borken heraus. So machten sich die jungen Menschen in ihren Filmen viele Gedanken um aktuelle Strömungen in der Gesellschaft; oftmals würden die Digitalisierung und die sozialen Netzwerke im Kurzfilm thematisiert, das Nutzerverhalten von Handys kritisch beleuchtet oder die Integration von Flüchtlingen inszeniert.

"Haben die einen Humor, nehmen andere Filmer ihr ganz persönliches Thema wiederum sehr ernst", weiß Corinna Endlich vom kult. Die vielfältige Mischung aus Profibeiträgen, dem spürbaren Enthusiasmus der Gruppenarbeiten oder dem filmischen Experiment besonders in der Rubrik "Short Cut" mache das Festivalprogramm besonders abwechslungsreich. Aus ganz Deutschland wurden Kurzfilme für das IDEALE-Festival eingereicht. Dabei gibt es auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten – denn manche der Filmschaffenden hatten bereits vor zwei Jahren beim letzten IDEALE Festival einen Film im Wettbewerb.

Insgesamt haben es 66 Kurzfilme in die sechs Rubriken des Wettbewerbs geschafft. Eine professionelle Jury bestehend aus Regisseur und IDEALE-Preisträger Phillip Peißen aus Essen, Marc Lorei vom LWL-Medienzentrum, Risna Olthuis von der Filmwerkstatt Münster, Kathrin Strotmann vom Münsterland e. V. sowie Dr. Daniel Müller-Hofstede vom LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur wird in den jeweiligen Kategorien auswählen, welche Filme prämiert werden sollen. Der Eintritt zum gesamten Kurzfilmfestival ist kostenlos – auf die Preisverleihung am Samstagabend dürfen sich die Gäste natürlich besonders freuen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von