Kreisveterinärdirektor tritt in den Ruhestand

|   Stadtlohn

Nach 27 Dienstjahren in der Kreisverwaltung Borken ist der Kreisveterinärdirektor Dr. Harri Schmitt aus Stadtlohn nun in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Mit ihm gemeinsam verließ Ludger Bitting, ebenfalls aus Stadtlohn, nach mehr als 26 Dienstjahren die Kreisverwaltung in den wohlverdienten Ruhestand. Landrat Dr. Kai Zwicker und Personalratsvorsitzender Stefan Pelz würdigten dabei ihr langjähriges Wirken.

Dr. Harri Schmitt ist in Elsenz geboren. Nach seinem Schulabschluss nahm er das Studium der Veterinärmedizin an der Freien Universität in Berlin auf. Stationen als wissenschaftlicher Angestellter und Assistenztierarzt sowie seine Promotion an der Justus-Liebig-Universität zu Gießen folgten. Nach der Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst war er in verschiedenen staatlichen Einrichtungen tätig, ehe er im Jahr 1993 als Kreisveterinärdirektor zum Kreis Borken in den Fachbereich "Tiere und Lebensmittel" wechselte. Dort war er stellvertretender Fachbereichsleiter und gleichzeitig Leiter der dortigen Fachabteilung "Fleischhygiene".

Nach seinem Schulabschluss absolvierte Ludger Bitting eine Ausbildung zum Landwirt. Anschließend arbeitete er im elterlichen Betrieb. Es folgten Stationen als Angestellter in landwirtschaftlichen Unternehmen. Im Jahr 1993 wechselte er als Messgehilfe zum Kreis Borken. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst war er im Fachbereich "Geoinformation und Liegenschaftskataster" für die Beratung, Auskünfte und Abgabe von Geobasisdaten zuständig.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von