Kreis erhält „European Energy Award“ in Gold

|   Kreis Borken

Bereits zum zweiten Mal darf sich der Kreis Borken nun über die Auszeichnung mit dem "European Energy Award" (EEA) freuen. Nach der ersten erfolgreichen Zertifzierung im Jahr 2015 wurden die Aktivitäten des Kreises nun erneut mit dem Award in Gold gewürdigt. Mit dem EEA werden Kommunen ausgezeichnet, die sich aktiv für den Klimaschutz engagieren und Maßnahmen für Energieeinsparungen sowie zur Förderung Erneuerbarer Energien umsetzen. "Die erneute Auszeichnung unterstreicht unsere Ambitionen, die hochgesteckten Klimaschutzziele vom Kreistag zu erreichen. Klimaschutz ist ein wichtiger Teil der gemeinsamen Anstrengungen zur Weiterentwicklung unserer Region", betont Landrat Dr. Kai Zwicker. Deswegen seien auch die Kommunen und Kreise die richtige Ebene für Klimaschutzarbeit. "Auch die anderen Münsterlandkreise sowie die Stadt Münster sind inzwischen mit dem EEA ausgezeichnet worden. Wenn es um die Bemühungen im Klimaschutz geht, ist die gesamte Region Münsterland deutschlandweit beispielhaft", unterstreicht der Landrat.

Ein eigens hierfür gebildetes "Energieteam", bestehend aus Mitgliedern des Kreistags sowie Fachleuten der Kreisverwaltung, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland, arbeitet unter der Leitung von Kreisbaudezernent Hubert Grothues und Edith Gülker vom Fachbereich Natur und Umwelt aktiv an einer nachhaltigen kommunalen Energiepolitik. Unterstützung bekommt das Energieteam durch den externen Berater Reiner Tippkötter von der "energielenker Beratungs GmbH" in Greven. In den Blick genommen hat das Team unter anderem kreiseigene Liegenschaften und Anlagen sowie die Themen Mobilität, Ver- und Entsorgung und neue Formen der Kooperation. Nach einem Beschluss des Kreistages arbeitet es von nun an als "Interfraktionelle Arbeitsgruppe Klimaschutz" weiter.

In den kreisangehörigen Kommunen sowie im gesamten Kreisgebiet sind die Akteure im Klimaschutz beispielhaft miteinander vernetzt, darüber hinaus auch im übrigen Münsterland und in ganz NRW. Etabliert haben sich im Kreis Borken inzwischen vielfältige Beratungsangebote wie zum Beispiel "AltBauNeu" für Bürgerinnen und Bürger oder auch "Ökoprofit" für Unternehmen. Dazu gehören auch die "Klimawochen", die in diesem Jahr vor allem in digitaler Form und mit dezentralen Angeboten stattfinden. Von Montag, 21. September, bis Freitag, 2. Oktober 2020, stehen dabei lokale und regionale Strategien, Ideen, Projekte sowie Lösungsvorschläge in Sachen Klimaschutz und Klimaanpassung im Mittelpunkt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von