Kontrolltag der Polizei

|   Ahaus

Am Dienstag führte die Polizei im Bereich der Ahauser Polizeiwache eine Sonderkontrolle durch, welche sich bis in die Abendstunden zog. Neben der Steigerung der Verkehrssicherheit ging es den Beamten hierbei auch um die Kriminalitätsbekämpfung mit dem Schwerpunkt "Einbrüche". Schließlich steigt in der "dunklen Jahreszeit" das Risiko, Opfer von Wohnungseinbrechern zu werden.

Dementsprechend waren uniformierte und zivile Kräfte im Einsatz. Bei den zahlreichen Überprüfungen von Fahrzeugen und Personen ergaben sich keine konkreten Verdachtsmomente mit Blick auf die Einbruchskriminalität. Bei den durchgeführten Kontrollen stellten die Polizeibeamten 54 Verkehrsverstöße fest, darunter eine Verkehrsstraftat "Fahren ohne Fahrerlaubnis. Elf Bußgeldverfahren wurden eingeleitet, in den übrigen 42 Fällen wurden Verwarngelder fällig. In den meisten Fällen (30) handelte sich um Geschwindigkeitsverstöße, hinzu kamen das verbotene Benutzen des Mobiltelefons während der Fahrt (5), Fahren ohne Licht, das Benutzen des falschen Radwegs, nicht ausreichend gesicherte Ladung, Missachtung von STOP-Zeichen und Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht. Die Polizei wird solche Kontrolltage kreisweit auch zukünftig durchführen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von