Kindern Trost spenden mit Tröstepferdchen

|   Kreis Borken

Die VR-Bank Westmünsterland eG hat dem Roten Kreuz im Kreis Borken 2500 Euro gespendet. Dafür werden Tröstepferdchen angeschafft: Sie sollen buchstäblich Kindern Trost spenden, zum Beispiel nach einem Unfall oder einer Sportverletzung. So sei es für Rettungssanitäter und Helfer leichter, Vertrauen zu verunsicherten, geschockten oder traumatisierten Kindern aufzubauen, heißt es im DRK-Pressedienst.

„Mit der vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe initiierten Aktion sind schon sehr gute Erfahrungen gemacht worden. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die kleinen Rotkreuz-Pferdchen aus Stoff anzuschaffen“, sagte DRK-Vorstand Jürgen Puhlmann: „Die Spende der VR-Bank versetzt uns nun in die Lage, jedem DRK-Ortsverein im Kreis, allen Rettungswachen und den Sanitätsfachdiensten diese niedlichen Stofftiere für Kinder zur Verfügung zu stellen“.

VR-Bank-Vertreter Thomas Blanke unterstrich, dass die Bank im hiesigen regionalen Bereich tätig sei und solche Sonderaktionen gerne unterstütze, im Übrigen seit vielen Jahren als fester Partner des DRK-Kreisverbandes: „Die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes insgesamt  ist als besonders förderungswürdig einzustufen. Rotkreuzler leisten einen ganz wichtigen Beitrag. Deshalb wollen wir mit dieser Spende gerne die Sanitäts- und Betreuungsdienste unterstützen. Und ich bin mir sicher, dass die kleinen Pferdchen bei Kindern mit Leid gut ankommen werden.“ Darüber hinaus werde in den zwölf VR-Bank-Filialen in der Region über Projekte des Roten Kreuzes im Kreis Borken informiert und die Möglichkeit aufgezeigt, wie die Hilfsorganisation mit Spenden unterstützt werden könne.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von