Kappenberg-Schüler holen ihren Preis ab

|   Ahaus

In der Gottfried-von-Kappenberg-Schule fand die Lesung mit Joachim Friedrich statt. Frau Jägers hatte es geschafft, ihre Schülerinnen und Schüler so zu motivieren, dass die Klasse 3a die Teilnehmerstärkste beim diesjährigen Leseclub war. Somit hatte diese den Hauptpreis, eben diese Veranstaltung, gewonnen.

Pünktlich um 8.30 Uhr in der Frühe fand sich Herr Friedrich in der Klasse ein und fing sogleich an, aus seinem Buch „Die furchtlosen Zwei von Bahnsteig 3“ schauspielerisch gekonnt vorzulesen. Die Geschichte handelt von zwei Tauben, die sich am Bahnhof eingenistet haben. Unter anderem müssen sie sich gegen den Bahnhofsvorsteher behaupten, wobei ihnen ihre Geheimwaffe, die berüchtigte „Kack-Attack“, schon oft aus der Patsche half. Nach einer kurzen Pause, in der die Kinder Herrn Friedrich mit vielen verschieden Fragen löcherten, las er aus seinem zweiten Buch an diesem Tag vor: „Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere“. Lukas ist taub und benutzt ein Hörgerät, schaltet er dieses jedoch aus, kann er die Sprache der Tiere verstehen und sich mit ihnen unterhalten. Sein Kater Millicent ist vollkommen verärgert, weil ein Hund in seinen Garten gemacht hat. „In meinen Geschichten geht es aber nicht nur um das eine Thema!“, verriet Herr Friedrich augenzwinkernd. Mit seiner Begabung kommt Lukas einer illegalen Katzenzucht auf die Spur.

Nach einer Stunde voll Begeisterung und Lachen ging die Lesung dann zu Ende. Zum Abschluss verschenkte er noch ein paar handsignierte Bücher für die Klassenbibliothek und jedes Kind konnte sich noch sein eigenes Autogramm bei ihm abholen. Die Stadtbibliothek bedankt sich bei Herrn Friedrich für die gelungene Veranstaltung und hofft, dass die Schülerinnen und Schüler auch weiterhin fleißig lesen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von