Kampagne „One Billion Rising“ ruft gegen Gewalt auf

|   Kreis Borken

Eine Milliarde (auf Englisch: one billion) Menschen gehen jedes Jahr am Valentinstag hinaus in die Öffentlichkeit, erheben sich, setzen sich ein, tanzen und kämpfen für ein gewaltfreies Leben. Aktionen in über 200 Ländern planen Aktivistinnen für diesen Tag, der diesmal auf übernächsten Donnerstag (14. Februar 2019) fällt. Auch in Coesfeld findet die weltweite Kampagne „One Billion Rising“ statt – vorbereitet durch den Runden Tisch „Wir sind gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Coesfeld“, frauen e.V. und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Coesfeld.

Alle Kinder, Frauen und Männer sind zur Tanzaktion eingeladen und herzlich willkommen. „Allein die Anwesenheit unterstreicht schon, wie wichtig es ist, sich gegen Gewalt zu erheben“, betont Walburga Niemann, Koordinatorin des Runden Tisches. Die Organisatorinnen würden sich freuen, wenn durch die Beteiligung vieler Menschen ein eindeutiges Zeichen gegen Gewalt auch im Kreis Coesfeld gesetzt wird.

Der Coesfelder Tanz beginnt am 14. Februar um 17 Uhr auf dem Marktplatz, Nähe Lambertikirche. Wie wichtig dieser Flashmob ist, belegt ein aktuelles Zitat von Bundesministerin Dr. Franziska Giffey, anlässlich der Veröffentlichung der polizeilichen Kriminalstatistik: „Dass quasi montags, donnerstags und sonntags eine Frau von ihrem Partner umgebracht wird, ist in einem modernen Land wie Deutschland eine unvorstellbare Größenordnung.“ Weitere Informationen sind unter www.rundertisch-kreis-coesfeld.de erhältlich.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von