Judoka Mats Busmann qualifiziert sich für die Westdeutsche

|   Lokalsport

Einen großen Erfolg feierte Mats Busmann am Wochenende bei den Meisterschaften des Bezirks Münster. Der Judoka von Union Wessum trat in der Altersklasse U15 (bis 60 kg) an und erreichte einen hervorragenden dritten Platz. Den Auftaktkampf gewann Busmann souverän und auch in Runde zwei ging er durch einen Haltegriff als Sieger von der Matte. Zwar musste er auch zwei Kämpfe verloren geben, platzierte sich aber durch den Sieg über den späteren Zweiten auf dem Treppchen.

Einen schweren Stand hatten Jakob Schmitt und Julian Pesch. Die 14-jährigen Athleten sind erst in diesem Jahr in die Altersklasse U18 aufgerückt und trafen dort auf wesentlich ältere Gegner. Schmitt verlor zwei Begegnungen in der Klasse bis 81 kg durch Ippon. Einen couragierten und spannenden Kampf zeigte er jedoch, als er seinen Gegner in einer Partie durch Haltegriff kontrollieren konnte und vorzeitig gewann.

In der teilnehmerstärksten Klasse der U18 trat Julian Pesch (bis 66kg) an. Nachdem er den ersten Kampf verloren hatte, konnte er in der nächsten Begegnung mit einer spektakulären Überwurftechnik die Zuschauer begeistern. Leider wurde diese in einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung nicht gewertet, so dass Julian ausschied.

Mit Mats Busmann qualifizierte sich der einzige Wessumer für die Westdeutschen Meisterschaften, die am kommenden Wochenende in Dormagen stattfinden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von