Innovationsforum kommt ins Münsterland

|   Kreis Borken

Die Wirtschaftsförderungen im Münsterland, bestehend aus der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG), der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WEST), der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld (wfc) sowie die Transferagentur FH Münster haben nach erfolgreicher Präsentation im Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) in Berlin eine Förderempfehlung für die Durchführung eines Innovationsforums zum Thema „Predictive Maintenance“ (PdM) erhalten. Mit Unterstützung des Münsterland e.V., der Westfälischen Hochschule, der Effizienzagentur NRW und einiger Unternehmen aus dem Münsterland – darunter 2G Energy aus Heek - wurde eine aussagekräftige Projektskizze erstellt und jetzt mit Erfolg in Berlin präsentiert.

Bereits im münsterlandweiten EFRE-Projekt „Enabling Innovation Münsterland“ wurde Predictive Maintenance als wesentliches Potentialfeld im Innovationskompetenzfeld „Engineering Pro“ identifiziert. Erste Interessen, Herausforderungen und Hemmnisse konnten gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen erfasst werden. Die WFG wird nun federführend für das gesamte Konsortium bis Mitte April den formalen Antrag vorbereiten, um mit der Förderung von insgesamt ca. 100.000 Euro ab kommenden Herbst das Thema Predictive Maintenance für neun Monate intensiv im Münsterland zu bearbeiten. Dies umfasst drei Kick-off Veranstaltungen zu den Bereichen (1) Datenerfassung, (2) Datenverarbeitung und (3) Datenanalyse, die Erarbeitung eines Leitfadens mit unterschiedlichen Umsetzungsstrategien sowie die Durchführung eines zweitägigen Innovationsforums zum Abschluss.

Die Förderinitiative des BMBF fordert Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft dazu auf, gemeinsam die Grenzen von Institutionen und Branchen zu durchbrechen. So wirken die „Innovationsforen Mittelstand“ als Initialzündung für neue Bedürfnisse.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von