Infos beim Schülertag über Ausbildung und Praktikum

|   Vreden

 Vredener Betriebe gewähren Einblick in ihre Unternehmen: Am 8. Oktober war es wieder soweit. Weit über 200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Sekundarschule, des Gymnasiums und der St. Felicitas-Schule hatten Gelegenheit, Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen vor Ort zu besuchen.

Schon vor einigen Wochen konnten die Schülerinnen und Schüler bei ihren Klassenlehrern Interessengebiete für den Schülertag angeben. Aus diesen Wünschen wurden Gruppen zusammengestellt und den passenden Unternehmen zugeordnet. Nach einem frühmorgendlichen Coronaschnelltest ging es dann in insgesamt 39 unterschiedliche Gruppen und sechs Omnibussen auf die berufliche Entdeckungsreise.

"Ein wirklich tolles Angebot von Seiten der Vredener Wirtschaftsvereinigung e.V. für die Schülerinnen und Schüler", fasst Bürgermeister Dr. Tom Tenostendarp zusammen, der sich gleichzeitig bei allen Personen, die dieses Mammutprogramm erstellt und durchgeführt haben, bedankte. Er selbst schaute im Bereich Einzelhandel bei Sport Niehuis und im Dentallabor bei den Zahnärzten Waskönig und Partner hinter die Kulissen.

"Wir haben uns sehr über das Interesse und die Fragen der Schülerinnen und Schüler gefreut", berichtet auch Marlies Röring, Mitglied der Vredener Wirtschaftsvereinigung im Gespräch mit Jörg Lenhard, Koordinator des Arbeitskreises Ausbildung der Stadt Vreden.

Nach dem Berufe-Parcours Anfang September, wo die Vredener Unternehmen in die Schule kamen, und dem Schülertag, haben die gibt am 18.11.2021 mit der "Nacht der Ausbildung" eine weitere Möglichkeit mit den Vredener Unternehmen ins persönliche Gespräch zu kommen.

Der nächste Schülertag soll im Herbst 2022 stattfinden.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von