IHK-Wahl: Weber ruft zur Teilnahme auf

|   Kreis Borken

Endspurt bei der IHK-Wahl: 24 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Kreis Borken kandidieren bei der Vollversammlungswahl der IHK Nord Westfalen, die noch bis zum 29. November (10 Uhr) online läuft. Der langjährige IHK-Vizepräsident Egbert Weber ruft die Unternehmerinnen und Unternehmer im Kreis zur Teilnahme an der Wahl auf: „Nutzen Sie Ihr Wahlrecht, wählen Sie Ihre Vertreterinnen und Vertreter in das wichtigste Gremium der Selbstverwaltung der regionalen Wirtschaft“, betonte Weber. „In der Vollversammlung werden die Grundsatzpositionen festgelegt, die die IHK im Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung vertritt“, erläutert Weber eine zentrale Funktion des wichtigsten IHK-Gremiums. Die Mitglieder der Vollversammlung entscheiden zudem über den Etat und damit über die Höhe der IHK-Beiträge.

Weber war von 1992 bis 2016 selbst Mitglied der Vollversammlung und 14 Jahre im Präsidium der IHK engagiert. Dazu unter anderem im Finanzausschuss und im Industrieausschuss sowie im IHK-Regionalausschuss für den Kreis Borken, den er 14 Jahr geleitet hat. Für sein Engagement wurde er zum Ehrenmitglied der Vollversammlung ernannt und schon 2013 mit der Goldenen Ehrennadel der IHK ausgezeichnet. Weber kennt die Vorteile der Selbstverwaltung, durch die die Wirtschaft viele öffentliche Aufgaben effizient, unternehmensnah und kostengünstig erfülle. Das Spektrum der IHK-Aufgaben reicht von der Ausstellung von Außenwirtschaftsdokumenten über die Bestellung von Sachverständigen bis zur kompletten Organisation der betrieblichen Ausbildung.

Insgesamt stehen 159 Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Münsterland und aus der Emscher-Lippe-Region für die 87 Sitze in der Vollversammlung zur Wahl. Die Unterlagen für die Online-Wahl haben die Unternehmen bereits erhalten.

Informationen zur IHK-Wahl sowie Kandidatinnen und Kandidaten: www.ihk-nordwestfalen.de/ihk-wahl

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von