Hochmooraner Schützenjahr geht zu Ende

|   Gescher

Die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Hochmoor war für den 30. Oktober angesetzt. Aufgrund der derzeitigen Situation muss der Verein auch diese Veranstaltung absagen. Dabei hatte sich der Vorstand schon gefreut, endlich wieder die Schützen persönlich zu treffen. Denn das war in diesem Jahr kaum möglich. Als kleine Aufmerksamkeit hatte der Vorstand zum Schützenfest ein Getränkepaket verteilt, um zumindest aus der Ferne mit seinen Mitgliedern anstoßen zu können. Auch einen Gedenkgottesdienst mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal konnten die Hochmooraner in diesem Jahr halten.

Um das Geschäftsjahr ordentlich abzuschließen und seinen Mitgliedern von den Vereinsinterna zu berichten, war die Generalversammlung angesetzt. Auch Wahlen von Offizieren und Vorstandsmitglieder standen auf der Liste. Die Wahlen sollen auf einer verschobenen Generalversammlung abgehalten werden. Die zur Wahl stehenden Mitglieder stellen sich alle der Wiederwahl. Sobald es die Gegebenheiten zulassen möchte der Vorstand seine Mitglieder zur Versammlung einladen, auf der die Kassierer Karlheinz Moschner und André Hörnemann dann auch den ausführlichen Kassenbericht vorstellen. Die Mitglieder Christian Steens und Manfred Tastowe konnten die Kasse schon in der letzten Woche prüfen. Trotz der festen Ausgaben wie Versicherung, Pacht, Blumengestecke für verschiedene Anlässe und der Getränkeverteilaktion konnte der Verein durch die Mitgliedsbeiträge ein leicht positives Ergebnis (im mittleren dreistelligen Bereich) erzielen. Weitere Informationen zur abgesagten Generalversammlung stellt der Verein auch auf seiner Facebookseite und auf der Internetseite www.buergerschuetzenverein.net online.

Der Vorstand hofft auf ein normales Schützenfestjahr 2021 in dem die Gemeinschaft und gesellige Treffen wieder im Vordergrund stehen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von