Helau in Wüllen

|   Ahaus

Obwohl Sturmtief Bennett mit ordentlich Wind über das Westmünsterland fegte, ließen sich die Närrinnen und Narren in Wüllen nicht unterkriegen. Pünktlich um 13.45 Uhr setzte sich der Rosenmontagsumzug in Bewegung und sorgte bei den Jecken, die zu tausenden die Straßenränder säumten, für beste Stimmung. Die Nachbarschaften hatten sich in wochenlanger Arbeit wieder viele kreative Wagen und Kostüme einfallen lassen und präsentierten sie stolz. Ob Hippies, Clowns, Sportler oder Engelchen und Teufelchen, der Zug zeigte sich gewohnt ideenreich und farbenfroh. Dabei kamen sowohl lokale als auch überregionale Themen und Probleme auf den Tisch. Den Abschluss bildete traditionell die Wüllener Windmühle mit dem Dreigestirn Prinz Werner II. (Kortbuß), Prinzessin Beatrix I. (Woltering) und Mundschenk Michael (Mauritz), begleitet von ihrer Nachbarschaft Kreggeln Hook, die sich in asiatischen Gewändern präsentierten. Und auf dem Wagen des Vorstandes zeigte sich auch Bürgermeisterin Karola Voß bestens gelaunt. 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von