Heiko Seiffert übergibt Vorsitz an Frank Brockordt

|   Stadtlohn

Der Tennisclub BW Stadtlohn darf mit guter Stimmung und neu gewähltem Vorstand auf eine erfolgreiche und sportlich attraktive Zukunft vorausschauen. Zunächst berichtete der Vorsitzende des Clubs, Heiko Seiffert, auf der Generalversammlung in einem Jahresrückblick über die vielen positiven Entwicklungen im Verein - sowohl aus sportlicher als auch aus vereinspolitscher Hinsicht. Zahlreiche Aufstiege der Mannschaften und die umfangreiche Renovierung des Clubheims im letzten Frühjahr sind als Beispiele besonders hervorzuheben.

Seiffert bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern und allen helfenden Händen im Verein für die gute Zusammenarbeit und die vielen ehrenamtlichen Dienste. Sportwart Michael Arntzen gab einen Überblick über die Erfolge der Mannschaften. Die im letzten Sommer neu gegründete Herrenmannschaft schaffte den direkten Sprung von der Münsterland- in die Verbandsliga. Auch das Team der  Herren 40/1 erspielte sich den Aufstieg und darf ab diesem Sommer ebenfalls in der Verbandsliga aufschlagen. Das Damen Team 30/1 verpasste nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga und darf sich weiterhin als starker Gegner in der Westfalenliga behaupten.

Der Jugendwart Frank Brockordt berichtete über die Entwicklungen im Kinder- und Jugendtraining. In dieser Wintersaison trainieren derzeit rund 90 Kinder in der vereinseigenen Halle – eine absolute Rekordzahl. Im Sommer traten insgesamt sieben Jugendmannschaften an. Sowohl die  U12-Juniorinnen als auch die U10 (Midcourt gemischt) konnten die Saison als Tabellenerster abschließen. Fünf Jugendmannschaften spielen in der aktuellen Winterhallenrunde. Der Verein wird sich in diesem Jahr mit einem Tag der offenen Tür rund um den Tennissport in Stadtlohn präsentieren. Von Groß bis Klein soll für alle etwas dabei sein. Zusätzlich wird es im sportlichen Bereich LK-Turniere für Erwachsene und auch Jugendliche geben.

Schon länger im Voraus informierte Heiko Seiffert die Mitglieder des Vereins in persönlichen Gesprächen darüber, dass er den Vorsitz in diesem Jahr abgeben werde. Nach zwölf Jahren Vereinsarbeit, davon sechs Jahre als Vorsitzender, gibt er nun sein Amt an Frank Brockordt weiter. Der Vorstand des Vereins dankte Seiffert für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren. Mit großem Weitblick, sportlichem und unternehmerischem Denken hat er die Geschicke des Vereins gelenkt. Dabei war sein Blick immer stark auf das Wohl der Mitglieder und die guten zwischenmenschlichen Beziehungen - auch zu anderen Vereinen, Verbänden und zur Stadtverwaltung - gerichtet. Der Vorstand freut sich sehr, dass Seiffert die Organisation der Hallenbuchungen weiterhin in seinen Händen hält und allen mit Rat und Tat  auch zukünftig zur Seite steht. „Die letzten sechs Jahre waren zwar arbeitsintensiv, aber es hat mir sehr viel Freude bereitet, den Verein nach vorne zu bringen. Das ging natürlich nur im Team, dafür sage ich ‚Danke‘ an alle Beteiligten. Mit Frank Brockordt als Vorsitzendem und Andreas Wullers als Stellvertreter und Nachfolger von Michael Saffé erhält der Verein zwei erfahrene Fachleute in der Führung. Da kann ich mich nun beruhigt mehr um meine Familie kümmern“, reflektierte Seiffert.

Frank Brockordt darf nun als neuer Vorsitzender des Tennisclubs BW Stadtlohn mit viel Rückenwind in seine neue Aufgabe starten. Brockordt  ist ebenfalls wie Seiffert seit vielen Jahren ausschlaggebend für die Entwicklungen im Verein verantwortlich. Als Turnierdirektor, Jugendwart und Mannschaftsspieler prägt er schon lange das Vereinsleben positiv mit. Bei den Wahlen wurden folgende Positionen bestätigt oder neu gewählt: 1. Vorsitzender Frank Brockordt, 2. Vorsitzender Andreas Wullers, Kassenwart Wilfried Himmelberg, 2. Sportwartin Christina Geuking, 1. Jugendwartin Ingrid Heselmann, 2. Jugendwart Frank Hintemann, Beisitzer Hermann Stengel, Kassenprüfer Marc Stoll.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing