Heeker Jugendliche besuchen Gedenkstätte

|   Heek

Das Heeker Jugendhaus "ZaK – Der Treff" unternahm in der ersten Herbstferienwoche vom 11.bis 15. Oktober 2021 eine Gedenkstättenfahrt nach Hamburg. Für das Leiterduo, Vera Eßeling und Fabian Walke, sowie für die Jahrespraktikantin begann der erste Tag schon früh, um noch die letzten Vorkehrungen für die Fahrt zu treffen. Gegen 10.30 Uhr setzte sich der Bus mit den 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Gedenkstättenfahrt in Richtung Hamburg in Bewegung. Gute vier Stunden später war das Ziel erreicht, die Gruppe bezog Quartier in einem Hostel und erkundete für den Rest des Tages die Hafenmetropole. 

Die weiteren Tage starteten für alle immer um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Am Dienstag und Mittwoch haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann das KZ Neuengamme besucht. Am Dienstag beschäftigten sich die Jugendlichen mit Gegenständen aus dem KZ und deren Geschichte. Am Mittwoch ging es dann um Biographiearbeit und das Leben der Gefangenen. Am Donnerstag wurde noch die Gedenkstätte am Bullenhuser Damm besucht, wo kurz vor Kriegsende 20 jüdische Kinder, deren vier Pfleger und mindestens 28 sowjetische Gefangene einen grausamen Tod durch erhängen erlitten. Die Führung durch den Bullenhuser Damm ging den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr nahe und somit war es gut, das man den Rest des Tages frei hatte, um auf andere Gedanken zu kommen.

Am Freitag sollten die Jugendlichen auch noch einmal nach einer intensiven Reflexion der Fahrt ihre letzten Stunden in Hamburg genießen, bevor es zurück nach Heek ging. Nach einem Gruppenfoto bei der Elbphilharmonie startete der Bus Richtung Heimat, die mnach rund sechs Stunden Fahrt erreicht wurde. Das ZaK bedankt sich bei den Teilnehmern für die schöne Woche und beim LWL für die Realisierung des Projektes. 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von