Gymnasiasten bewältigen Hindernisse im Milchparkour

|   Vreden

Gleich drei Klassen aus dem Gymnasium Georgianum nahmen am Sport- und Ernährungsprojekt Milchparkour teil. Die 90 Schüler jumpten durch den Parkour und bewältigen jede Menge Hindernisse. Die Schulsporthalle glich einem riesigen Abenteuerspielplatz. Es standen ungewöhnliche Klettergeräte, Hindernisse und Sprungequipment bereit, um die Schülerinnen und Schüler zu einem wilden Hindernislauf herauszufordern. Unerschrocken und selbstbewusst balancierten, kletterten und sprangen die Kinder mit wahrer Begeisterung durch den Milchparkour.

Der Milchparkour ist eine altersgerechte Bewegungs- und Aktionsarena, die der Trendsportart „Le Parkour“ zugrunde liegt. Durch die Unterstützung von drei ausgebildeten Übungsleitern überwanden die Schüler die aufgebauten Hindernisse von verschiedenen Schwierigkeitsstufen, erlebten neue Bewegungsformen und entwickelten eigenständig Problemlösungen entsprechend ihrer körperlichen Fitness – Erfolgserlebnisse inklusive. In einer Vor- und Nachbereitung wurden Ernährungsgewohnheiten der Schüler besprochen und Lösungen für gesunde Ernährung in Schule und beim Sport erarbeitet. Natürlich wurden zum Verzehr Obst und Milch angeboten.

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. veranstaltet diesen Tag als pädagogisches Begleitprogramm innerhalb des EU-Schulprogramms in NRW für Obst, Gemüse und Milch an Schulen. Gefördert wird die Aktion durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam setzen sie sich für eine gesunde Lebensweise an Schulen und Kindergärten ein. Die zentrale Botschaft ist: Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen guten schulischen Leistungen, gesunder Schulverpflegung und körperlicher Fitness.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von