Grundschüler verteilen „Dank-“ und „Denkzettel“

|   Heek

Egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Auf ihrem Schulweg können Kinder schnell in unübersichtliche und gefährliche Situationen geraten. Um das zu vermeiden und vor allem Autofahrerinnen und Autofahrer für die Verkehrssicherheit zu sensibilisieren, verteilten jetzt Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b der Alexander-Hegius-Schule in Heek "Dank-" und "Denkzettel". Im Rahmen der Aktion "Kreis Borken sieht gelb", bei der die Kreispolizeibehörde, die Kreisverkehrswacht und die Kreisverwaltung Borken sowie Radio WMW und das Logistikunternehmen Borchers Borken gemeinsam für mehr Vorsicht und Rücksicht im Straßenverkehr werben, fand vor der Heeker Grundschule eine von zehn Anhalte-Aktionen mit der Polizei statt.

Zusammen mit Olaf Büssing und Josef Rickers von der Kreispolizeibehörde Borken achteten die Grundschülerinnen und Grundschüler auf das Verhalten der Verkehrsteilnehmer und gaben ihnen dazu eine Rückmeldung. Sie konnten viele "Dankzettel" auf den Straßen vor ihrer Schule herausgeben und sich somit bei den Auto- und Fahrrad-Fahrerinnen und -Fahrern für ihr umsichtiges Verhalten bedanken. Die Kinder mussten aber auch einige "Denkzettel" an Fahrer, die sich nicht ans Tempolimit hielten, und andere Verkehrssünder verteilen. Die Zettel hatten die Viertklässlerinnen und Viertklässler zudem auf der Rückseite mit Situationen aus dem Straßenverkehr bemalt.

Auch Landrat Dr. Kai Zwicker, Dr. Elisabeth Schwenzow als zuständiges Vorstandsmitglied und Bernhard Sieverding, Vertreter der Kreisverkehrswacht, begleiteten die Aktion. Sie waren sich einig: "Die Aktion zum Beginn des neuen Schuljahres ist ein wichtiger Baustein in der Verkehrserziehung!"

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing