Gescher: Bürgerbeteiligung beim Wirtschaftswegekonzept

|   Gescher

Die Stadt Gescher erarbeitet derzeit in Zusammenarbeit mit der GE-Komm GmbH – Gesellschaft für kommunale Infrastruktur – aus dem Osnabrücker Land ein ländliches Wegekonzept zur Stärkung des kommunalen Außenbereichs.

Land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge sind in den letzten Jahren größer, breiter und schwerer geworden. Auch dadurch stoßen die Wirtschaftswege vielerorts an die Grenzen der Nutzungsmöglichkeit. Zudem werden Wege heute auch von zahlreichen weiteren Akteuren (Freizeit, Tourismus, Erholung, Fahrzeuge der Daseinsvorsorge, Produktion erneuerbarer Energien etc.) genutzt. Somit unterliegen viele Wege einer sog. Multifunktionalität mit unterschiedlichen Interessen und Anforderungen.

Im Zuge der Erstellung eines Wirtschaftswegekonzeptes werden die Wirtschaftswege gemäß dem Leitfaden zur Erarbeitung ländlicher Wegekonzeption NRW in sog. Kategorien eingeteilt und entsprechend ihrer Bedeutung, Nutzung und Frequentierung zugeordnet. Dabei geht es im ersten Schritt um die Abbildung der derzeitigen Situation (siehe Karte Wirtschaftswegekonzept – vorhandene Wegesituation „IST“). In einem weiteren Schritt erfolgt dann die perspektivische Festlegung der zukünftigen Kategorien (siehe Karte Wirtschaftswegekonzept - geplante Wegesituation „SOLL“).

Es ist das Ziel der Stadt Gescher, unter Einbeziehung der örtlichen Akteure, ein zukunftsfähiges und bedarfsgerechtes Wirtschaftswegenetz zu planen. Weiter sollen Handlungsoptionen für Investitionsentscheidungen und für die dauerhafte Unterhaltung der Wege aufgezeigt werden.

Auf Grundlage des abgeschlossenen Konzeptes als Handlungsempfehlung besteht dann für die Stadt Gescher die Möglichkeit, im Rahmen der „Förderrichtlinie (FöRL) Wirtschaftswege“ Fördermittel für die Modernisierung der Wirtschaftswege zu beantragen. Das Wirtschaftswegekonzept ist also die zwingende Voraussetzung, um Fördermittel für den Wegebau zu erhalten.

Die bisher erarbeiteten Zwischenergebnisse (siehe Kartendarstellungen Wirtschaftswegekonzept – Wegesituation „IST“ bzw. „SOLL“) sollen im Rahmen einer Bürgerbeteiligung vom 26. September 2022 bis zum 23. Oktober 2022 gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit weiterentwickelt werden.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gescher sind aufgerufen, bei diesem wichtigen Zukunfts-Projekt mitzuwirken und sich einzubringen. Die Bürgerschaft erhält die Möglichkeit, sich umfangreich an diesem transparenten Verfahren zu beteiligen. Ermöglicht wird dies u.a. durch eine Beteiligung direkt über das Bürgerdialog-Portal der Ge-Komm GmbH: wirtschaftswegekonzept.de. Das Portal bietet auch die Möglichkeit, sich über eine Kommentarfunktion zu dem Konzept zu äußern. Dazu sind auf der Karte alle Wirtschaftswege abschnittweise mit Kennziffern versehen. Möchte man sich also zu einem bestimmten Abschnitt äußern, sollten die Kennziffern angegeben werden, die den Anfang und das Ende des Wegeabschnitts bezeichnen. Eine Anleitung zum Login in das Portal finden sie hier: wirtschaftswegekonzept.de/faq/wie-gelange-ich-das-portal/

Ergänzende Informationen zum Thema sowie Anleitungen zur Nutzung des Portals sind unter dem Link: wirtschaftswegekonzept.de/faq/ zu finden.

Daneben besteht die Möglichkeit, ab dem 26. September 2022 das Wirtschaftswegekonzept (Kartendarstellungen „IST“ bzw. „SOLL“) als PDF-Dokument auf der Homepage der Stadt Gescher unter www.gescher.de, Aktuelles, Bürgerbeteiligung Wirtschafswegekonzept einzusehen oder herunterzuladen und Anregungen gegenüber der Stadtverwaltung abzugeben. Die Anregungen werden gesichtet und bewertet.

Bei Bedarf sind Terminvereinbarungen jederzeit möglich (Frau Venhues, Tel. 02524/60-361 / E-Mail venhues@gescher.de).

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von