Generalversammlung bei den Heeker Schützen

|   Heek

Am Samstag, 4. September 2021,  fand unter Einhaltung der Hygienevorschriften die Generalversammlung des Heimat- und Schützenverein St. Ludgerus Heek e.V.  im Eppingschen Hof statt. Der Präsident konnte an diesem Abend 105 Mitglieder begrüßen. Insbesondere begrüßte er den König, der seine Amtszeit pandemiebedingt um zwei Jahre verlängern durfte, ferner die Vertreter der Vereine Musikverein, Junggesellenschützen mit seinem neuen Präsidenten Markus Rosing, und dann mit einer Träne im Auge, die Vertreterin des Spielmannszuges, Jacqueline Rieger, die sich gleichzeitig beim Schützenverein für die zurückliegende Zusammenarbeit bedankte. Der Spielmannzug wird zukünftig nicht mehr spielen und hat sich aufgelöst.  

Rückblickend auf das Kalenderjahr 2020/21 konnte der Vorstand den anwesenden Mitgliedern leider nicht viel berichten, da auch der Heimat- und Schützenverein unter den Folgen der Pandemie zu leiden hatten. Das Oktoberfest als auch das Schützenfest mußte  bekanntlich abgesagt werden. Aber der Verein schaut bereits nach vorne und hat alles für das Schützenfest 2023 in Planung und sozusagen in trockene Tücher. Die Mitglieder können sich hoffentlich somit wieder auf ein tolles Fest freuen. 

Zum Kassenbericht konnte Franz-Josef Voß letztmalig glänzen, da sich dieser nicht wieder zur Wahl stellte. Die Kasse war wie gewohnt einwandfrei geführt und die Kassenprüfen beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig.  

Der Präsident konnte somit zu den Neuwahlen kommen. Als Kassenwart rückte aus dem Vorstand einstimmig Jürgen Wensing. Neu in den Vorstand wurden einstimmig aus der Versammlung Sebestian Brockhaus und Alfons Leusbrock gewählt.   

Auch im Offizierskorps wurden die Karten neu gemischt. Als neuer General wurde einstimmig Hermfried Sundermann gewählt und somit konnte er die Familientradition seines Vaters fortführen. Ur-Opa Hermann war besonders stolz. Karl Flüeck rückte als neuer Oberst vor, gleichzeitig wurde Andreas Wierling als neuer Major gewählt und zum neuen Hauptmann wurde Markus Bömer. Auch gab es mit Frank Schönebeck einen neuen Fähnrich. Andreas Probst wurde zum neuen Adjutanten des Oberst gewählt. Dann wurden noch drei neue Königsadjutanten aus der Versammlung gewählt. Als neue Adjutanten kann der Verein zukünftig auf Mico Tadic, Christian Alfert und Benedikt Schaten zählen.

Abschließend bedankte sich der Präsident bei den ausscheidenden Vorstands- und Offiziersmitgliedern für die gleistet Arbeit und überreichte ein Präsent vom Verein. Hier gilt es, auf  teilweise auf bis zu 35 Jahre Vorstand und Offiziersarbeit zurückzublicken. Die Versammlung begleitete die Verabschiedung mit anhaltenden Beifall .

Aber das war dann noch nicht alles, denn im Anschluss an diese Versammlung lud der Präsident Ralf Münstermann zum Fest "Vogelstange (light)" ein. Unter der Leitung des neuen Hauptmannes Markus Bömer marschierte die Versammlung durch das Zelt der Coronateststelle Marktplatz in die Stiege und ließ den Abend unter Einhaltung der Hygienevorschriften ausklingen. Der Festwirt hatte sich einiges einfallen lassen. Goßer Bierwagen mit Zeltdach, Cocktailbar… die Stiege war festlich geschmückt und beleuchtet worden, insgesamt kann der Verein auf einen gelungen Abend zurückschauen und es kam ein bisschen Schützenfestfeeling auf.    

 

« Zurück zur Übersicht
Neu im Vorstand bzw. Offizierskorps (v.l): General Hermfried Sundermann, die Königsadjudanten Christian Alfert und Benedikt Schaden, und die Beisitzer Sebastian Brockhaus und Alfons Leusbrock mit Präsident Ralf Münstermann. Königsadjudant Mirko Tadic fehlt auf dem Foto.
Bei "Vogelstange light" kam echtes Schützenfestgefühl auf.
zur Bildergalerie »
Ein Angebot von