Gelungene Ferienfreizeit für Kinder

|   Vreden

Der Herbst färbt das  Zwillbrocker Venn in einem besonderen Licht. Die Blätter wandeln sich allmählich von grün zu gelb und Gummistiefel sind für die Touren abseits der Wege die richtige Wahl. Mit diesen Eindrücken verbrachten 16 Kinder in der 1. Herbstferienwoche ihre Freizeit als echte Naturdetektive in der Biologischen Station Zwillbrock und im Zwillbrocker Venn. Unter der Leitung der Naturpädagogin Bettina Hüning hatte das Team des Bildungswerks zusammen mit dem Naturführer Stefan Leiding aus Bocholt vom 12. bis 16. Oktoberwieder ein spannendes Programmangebot für Grundschulkinder im Rahmen der offenen Jugendarbeit zusammengestellt.

Nach der Corona bedingten Pause in den Oster- und Sommerferien waren diesmal die heißbegehrten Plätze wieder schnell vergriffen. In Abstimmung mit dem Kreisjugendamt konnte das Programm als feste Bezugsgruppe aufgrund der guten Witterung vor allem draußen durchgeführt werden. Über den Betreuungsschlüssel war es auch möglich, dass ein Kind mit besonderem Förderbedarf teilnehmen konnte.  Gemeinsames Lernen und Naturerlebnisse für alle – das ist ein wichtiger Ansatz in der pädagogischen Arbeit.

Die Biologische Station Zwillbrock bietet dieses Angebot als Träger der freien Jugendhilfe im Umweltbereich an, wo die Kinder an einem themenbezogenen Bildungsangebot teilnehmen. Morgens konnten die Kinder zwischen 8 und 9 Uhr gebracht werden; in dieser Zeit standen  kleine Spiele und Bastelaktionen bereit. Nach einem gemeinsamen zweiten Frühstück wartete jeden Tag bis 13 Uhr ein neues Abenteuer in der Natur  auf die Gruppe. Mit diesem Angebot möchte die Biologische Station Zwillbrock Eltern motivieren, etwas gegen die zunehmende Naturentfremdung zu unternehmen. Gleichzeitig lernen die Kinder schon früh die ökologischen Zusammenhänge im Rahmen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) kennen.

www.bszwillbrock.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von