Geflüchtete Vertrauen stärken Selbstsicherheit

|   Ahaus

Jüngst fand seitens des Vereins Frauen für Frauen e.V. Ahaus in Kooperation mit dem Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes Ahaus-Vreden e.V. der erste Termin des Selbstverteidigungskurses für geflüchtete Frauen und Integrationslotsinnen statt. Hierzu wurden die Räumlichkeiten des Caritasverbandes im Haus der Beratung, Wüllener Straße 80 in Ahaus, genutzt. Der Kurs fand unter der Leitung der Wendo-Trainerin Monika Scheitz statt.

Das Angebot bietet den Frauen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen durch praktische Übungen - darunter Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen sowie Rollenspiele - und durch Erlernen von Selbstverteidigungstechniken das eigene Potenzial zu entdecken und eine realistische Einschätzung der eigenen Kräfte zu bekommen. Den Teilnehmerinnen des Kurses soll ermöglicht werden, ein positives Körpergefühl zu entwickeln, um die innere Stärke zu spüren und somit das Gefühl der eigenen Sicherheit zu stärken.

Weitere Veranstaltungstermine folgen am 16. Februar, 2. und 16. März, 6. und 20. April von 15 bis 16.30 Uhr in der Turnhalle im Haus der Beratung, Wüllener Straße 80 in Ahaus. Eine Teilnahme ist weiterhin möglich. Der Kurs ist kostenfrei und bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung angeboten. Interessierte können sich an die Fauenberatungsstelle in Ahaus, Tel. 02561/3738, wenden.

Das Projekt wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW (MHKBG) gefördert.

 

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von