Förderung für acht Kulturprojekte

|   Kreis Borken

Der Ausschuss für Kultur und Sport des Kreises Borken unter der Leitung von Wilhelm Stilkenbäumer hat in seiner Sitzung die Förderung von acht Kulturprojekten im Jahr 2021 einstimmig beschlossen.
Im Rahmen der strukturellen Kulturförderung werden sechs Formate mit insgesamt 37.000 Euro unterstützt, die bereits seit mehreren Jahren gefördert werden:

1. Der Kulturkreis Schloss Raesfeld wird mit 9.000 Euro bezuschusst. Damit werden zum einen die kulturellen Angebote des Vereins gefördert und zum anderen die grenzüberschreitenden Aktivitäten der dem Kulturkreis angeschlossenen "Arbeitsgemeinschaft Achterhoek-Westmünsterland" unterstützt. 

2. Der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" erhält eine Förderung von 3.000 Euro. Vom 27. bis 28. Februar 2021 ist dort coronabedingt ein Online-Wettbewerb geplant, bei dem junge Musikerinnen und Musiker ihr Können präsentieren. 

3. Das Kreisorchester Borken mit ihrer aktiven Jugendarbeit wird mit 10.000 Euro unterstützt. Das Kreisorchester fördert Nachwuchsmusikerinnen und -musiker im Bereich symphonischer Blasmusik. 

4. Das "Münsterland Festival part 11" bekommt einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro. Alle zwei Jahre soll das Festival dazu beitragen, Grenzen in Europa zu überwinden. Mit Musik, Kunst und Dialogen werden Traditionen und das Lebensgefühl eines europäischen Landes oder einer bestimmten Region in das Münsterland vermittelt. 

5. Das "Jazzfest" in Gronau wird mit 3.000 Euro unterstützt. Bereits zum 32. Mal findet in diesem Jahr das Jazz-Festival in Gronau in der Woche vom 1. bis 9. Mai 2021 statt. 

6. Das "Grolsch Blues Festival Schöppingen" erhält eine Förderung von 2.000 Euro. Der Kulturring in Schöppingen überlegt, in diesem Jahr das zweitägige Festival aus dem vergangenen Jahr nachzuholen.

Zusätzlich zur strukturellen Förderung erhalten zwei externe Kulturakteure eine Unterstützung in Höhe von insgesamt 5.660 Euro:

1. Das Projekt "Popcorn Drum Band Ensemble" wird mit einem Zuschuss von 2.660 Euro unterstützt. Der Projektleiter Martin Schlathölter möchte eine Adaption des ersten kommerziell erfolgreichen elektronischen Popsongs "Popcorn", interpretiert von der Band "Hot Butter", aus dem Jahr 1972 (im Original von Gershon Kingsley 1969) für ein Drum Band Ensemble schreiben lassen, welches sich für dieses Projekt gründen wird. Ziel ist es, dass auch ohne Beitritt eines Musikvereins und unabhängig von Musikschulen die Teilnahme für eine solche Gruppe möglich wird. 

2. Der Förderkreis "Alte Synagoge Epe" veranstaltet anlässlich des Jubiläumsjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland ein Musikprojekt, welches mit 3.000 Euro gefördert wird. "Nicht nur Klezmer – jüdische Musik von der Romantik bis heute" ist ein Projekt, das Menschen für die Vielfalt und den Reichtum der jüdischen Kultur sensibilisieren und über das Medium Musik einen Zugang zum Judentum verschaffen soll. 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von