Feuerwehr Vreden bekommt neue Leitung

|   Vreden

Die Amtszeit des Wehrführers Andreas Becking sowie auch die der stellvertretenden Wehrführer Helmut Tenspolde und Thomas Berski endete eigentlich bereits im letzten Jahr. Die drei hatten sich bereiterklärt, ihre Ämter bis Ende Mai dieses Jahres weiterzuführen. Für Andreas Becking scheidet nun eine weitere Amtszeit aufgrund des Erreichens der Altersgrenze im Jahr 2020 aus.

Die Bestellung der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr richtet sich nach den Vorschriften des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz. Auf Vorschlag des Kreisbrandmeisters und nach Anhörung der Feuerwehr werden der Wehrführer und bis zu zwei Stellvertreter durch den Rat bestellt. Diese Bestellung gilt für eine Amtszeit von sechs Jahren. Kreisbrandmeister Johannes Thesing hatte die Besetzung entsprechend den Wünschen der Wehrangehörigen empfohlen und die persönliche und fachliche Eignung der drei Wehrangehörigen bestätigt.

Der Rat hat nun einstimmig beschlossen, Brandoberinspektor Christian  Nienhaus zum Wehrführer und die beiden Stadtbrandinspektoren Helmut Tenspolde und Thomas Berski erneut zu stellvertretenden Wehrführern zu ernennen. Christian Nienhaus wird die Funktion des Wehrführers zunächst nur kommissarisch übertragen. Er muss noch einen Lehrgang zur Qualifizierung als Leiter einer Feuerwehr absolvieren, der für Anfang Juli geplant ist.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von