Festo in Ottenstein

|   Ahaus

Gut, dass sich das Sturmtief Bennett am Rosenmontag in Ottenstein einigermaßen ausgetobt hatte. Denn so war nicht nur gewährleistet, dass sich der kunterbunte Karnevalsumzug seinen Weg durch die Feste bahnte, sondern auch, dass der große Zeppelin, den die "Bierbrüder" auf ihren Wagen gebaut hatten, tatsächlich auch auf dem Wagen blieb und nicht abhob. Der Zeppelin war nur einer von vielen Höhepunkten, den die zahlreichen Zuschauer am Straßenrand geboten bekamen. Die Fußgruppen machten mit gewohnt bunten und kreativen Kostümen auf sich aufmerksam, und auch die Wagen nahmen allerlei lokale und internationale Themen auf die Schippe. So bekam nicht nur Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, selbst gebürtiger Ottensteiner, sein Fett weg, sondern auch die Bundeswehr ob der derzeit schlechten Ausstattung. Den Abschluss des insgesamt 85 Wagen und Fußgruppen umfassenden Zuges bildete traditionell die Ottensteiner Burg mit dem Prinzenpaar, Prinz Ingo I. und Prinzessin Kerstin II., die mit vollen Händen Kamelle in die Menge warfen und die Fahrt sichtlich genossen.  

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von