Ferien-Fußballschule und Übernachtungscamp

|   Heek

78 fußballbegeisterte Nachwuchskicker tummelten sich von Donnerstag bis Sonntag im Eichenstadion Nienborg. Anlass war die Ferien-Fußballschule des SC Rot-Weiß Nienborg und der Erlebniswelt Fußball aus Reken. Die sechs qualifizierten Trainer führten mit den Kindern und Jugendlichen ein modernes Fußballtraining durch.

Der Schwerpunkt des dreitägigen Trainingscamps lag auf technische Fähigkeiten und abwechslungsreiche Spiel- und Turnierformen. Einen besondren Wert legten sie auf Fairplay und Teamgeist, auch abseits des Fußballplatzes. Der Spaß am Fußball stand während des Camps natürlich immer im Vordergrund. Für die Sicherheit war durch ein umfassendes Hygienekonzept gesorgt, das vorbildlich eingehalten wurde. Die Organisation lag bei den Rotweißen in den bewährten Händen von Ulrike und Linda Loske. „Bei dem guten Wetter und besten äußeren Bedingungen hatten alle sehr viel Spaß. Die Trainer waren sehr gut aufgelegt und stets für einen Spaß zu haben“, lobte Ulrike Loske das Engagement der Übungsleiter. Linda Loske war an den drei Trainingstagen als Betreuerin und Ansprechpartnerin vor Ort. Die Fußballerinnen der weiblichen A-Jugend übernahmen den Küchendienst mit dem Verteilen des Mittagessens und dem Reinigen des Geschirrs. Die Teilnehmer*Innen erhielten zum Abschluss eine Urkunde, ein Trinkflasche, ein Trikot mit dem eigenen Namen und einen Rucksack mit einer Brotdose.

„Ihr stellt echt tolle Sachen auf die Beine." Heike Wermer MdL und Vorsitzende des Jugendwerkes Heek war nach dem Besuch am Freitagnachmittag im Eichenstadion begeistert von dem Engagement der Rotweißen.

Nach drei intensiven Trainingstagen wurde das Eichenstadion in eine Zeltstadt umgewandelt. Die Fußballer*Innen genossen die Lagerfeuerromantik und das Übernachten in ihren Zelten, ehe sie am Sonntagmorgen erschöpft nach Hause gingen. Das Camp war für die Teilnehmer*Innen nahezu kostenneutral. Die Teilnahmegebühen für das dreitägige Training werden größtenteils durch die jeweilige Krankenkasse erstattet. Für das Übernachtungscam übernahm der Verein die Kosten, mit Unterstützung durch den Kreis Borken. „Vier tolle Tage sind viel zu schnell zu Ende gegangen“, waren Ulrike und Linda Loske am Ende glücklich über das Event zum Abschluss der Sommerferien.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von