Fairtrade-Schokolade jetzt mit Vreden Logo

|   Vreden

Der Rat der Stadt Vreden hatte im April 2010 einstimmig beschlossen, den Titel "Fairtrade-Stadt" anzustreben und noch im gleichen Jahr wurde die Stadt Vreden als erste Kommune im Münsterland ausgezeichnet. Seitdem wird das Engagement für den fairen Handel stetig weiter ausgebaut. Vreden hat sich vor wenigen Wochen erneut rezertifiziert, so dass sie sich durchgehend seit November 2010 "Fairtrade-Stadt" nennen darf.

Nun wurde ein neues Projekt seitens der Vredener Fairtrade-Steuerungsgruppe gestartet: Die Steuerungsgruppe hatte die Idee, eine fair gehandelte GEPA-Schokolade im veränderten "Outfit" als Vreden-Schokolade anzubieten. Zur Entwicklung des Designs bot sich - wie schon vor einigen Jahren bei den Vreden-Taschen - die Firma Laudert an. Die Auszubildenden Marie Rademacher und Marc Brocks verwirklichten auf ansprechende Weise die Idee der fairen Vreden-Schokolade mit der Aufschrift "Vreden fairbindet" vor dem Hintergrund der Vredener Silhouette.

Diese Schokolade ist im Eine-Welt Laden und bei der Vreden Stadtmarketing GmbH im kult in den Variationen Vollmilch und Zartbitter erhältlich. "Lassen Sie sich durch die neue Vreden-Schokolade fairführen: Fairkosten Sie sie selber oder/und fairschenken Sie sie!" wünschen sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von