Examinierte Krankenpfleger starten ins Berufsleben

|   Ahaus

Das Büffeln hat sich gelohnt, der Sprung in die Arbeitswelt kann kommen. Denn 22 Gesundheits- und Krankenpfleger haben ihre staatlichen Examen in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums Westmünsterland in Ahaus verliehen bekommen. Die Urkunden gab es mit viel Lob und Beifall aus den Händen von Annette Scherwinski, die den Fachbereich Gesundheit beim Kreis Borken leitet. Die Absolventen werden nun in verschiedenen Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und Altenhilfeeinrichtungen zum Einsatz kommen, unter anderem auch in Einrichtungen des Klinikums Westmünsterland.

„Sie sind eine der wichtigsten Berufsgruppen im Gesundheitssektor, ohne die man die Pflegeaufgaben des Alltags nicht bewältigen kann“, betonte Peter Ewering, Leiter der Ahauser Gesundheits- und Krankenpflegeschule den Stellenwert und hob die anspruchsvolle Ausbildung hervor. In den vergangenen drei Jahren haben die Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Grundstein für ihre Karriere im Gesundheitswesen gelegt. Einige werden direkt in den Beruf einsteigen, andere streben ein Studium im Bereich Pflegemanagement oder Pflegepädagogik an oder wollen eine Weiterbildung zur Stationsleitung, Fachpflegekraft oder als Praxisanleiter machen.

In den Gesundheits- und Krankenpflegeschulen des Klinikums Westmünsterland werden aktuell insgesamt 270 Schülerinnen und Schüler ausgebildet. Damit gehört das Klinikum in dem Bereich mit zu den größten Ausbildern im Westmünsterland. Bei Fragen zur Ausbildung und auch der Generalistik können sich Interessierte an die Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Ahaus wenden (Peter Ewering), erreichbar unter Tel. 02561/991850 oder via E-Mail an gkps-ahaus@marien-kh-gmbh.de.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von