Ex-Schalker Michael Haan gewinnt FIFA21-Online-Turnier

|   Ahaus

Am Ende wurde es richtig eng. Michael Haan alias deos_fifa erzielte im Endspiel des großen offenen FIFA21-Online-Turnier von RW Nienborg und Eintracht Ahaus mit Union Berlin in der letzten Minute der regulären Spielzeit den 2:1-Siegtreffer gegen Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen, die von Maurice Pleuger (TuS Velen) alias MP_GainstoWin zum Duell ausgewählt wurden, hatten jedoch im Laufe der Begegnung ebenso die Einschussmöglichkeiten, um ihrerseits das Endspiel gewinnen zu können. Das Finale war das letzte von 429 Turnierspielen. Den dritten Platz holte sich zuvor nach einem furiosen 4:0-Erfolg der erst 18-jährige Wessumer Lokalmatador Tom Gerling. Alle drei bekamen von einem Telekommunikationsunternehmen aus Ahaus großzügig die ausgelobten Sachpreise überreicht.

Der größte Erfolg des von Lukas Vortkamp (Eintracht Ahaus) und Frank Große Vestert (RW Nienborg) organisierten Online-Turnier sei jedoch die große Beteiligung gewesen, so die Organisatoren. Ganze 165 Zocker hatten sich zum FIFA21-Online-Turnier im 90er-Modus angemeldet. Auch nach dem Ende des Online-Events sind beide noch von der großen Resonanz angetan.

Erfreulich war, dass sich viele Spieler aus den Vereinen aus dem Fußballkreis Ahaus/Coesfeld und dem gesamten Kreis Borken gemeldet hatten. So gingen Eintracht Ahaus, ASC Schöppingen, VfB Alstätte, FC Epe und Rot-Weiss Nienborg mit zweistelliger Teilnehmerzahl an den Start. Die Organisatoren hatten den „Corona-Nerv“ voll getroffen. Aber auch über die Sozialen Medien der beiden Vereine meldeten sich Spieler an. Das Online-Turnier avancierte somit zum größten Turnier in NRW.

Zum Schluss siegte mit Michael Haan ein Akteur der Mannschaft SV Bierbauch aus Hamminkeln. Seine vierköpfige Mannschaft holte sich aufgrund des guten Abschneidens auch der anderen Teammitglieder (Jannik Spiekers, Handballgoalie), Tom-Luka Wanders (TLW) und Tom Lorei (Lord Genious) mit großem Abstand die aufgestellte Mannschaftswertung. Das Orga-Team überreichte dem SV Bierbauch entsprechende Getränke für die hoffentlich bald wieder erlaubte Siegesfeier.

Die beiden weitere Plätze zwei und drei in der Mannschaftswertung gingen an heimische Teams. Das Team von den Seniorenspielern des FC Epe I holte sich den zweiten Platz. Den dritten Rang holte sich mit hauchdünnen Vorsprung ein Team vom VfB Alstätte vor dem Vierten ASC Schöppingen. Epe und Alstätte erhielten für ihre guten Leistungen gekühlte Getränke eines Getränkelieferanten aus Ahaus.

Auch nach dem Turnier wollen die Organisatoren Lukas Vortkamp und Frank Große Vestert den eSport weiter in ihren Vereinen und in der Region etablieren. Sie überlegen, im März ein weiteres Turnier mit einem festen Spielplan aufzulegen. So sollen dann die Spiele an einem oder maximal zwei Tagen über die Bühne gehen.

Erfreut zeigen sich die beiden nun auch, dass der FLVW in Kooperation mit dem Fußballkreis Ahaus/Coesfeld, der Sparkasse Westmünsterland sowie den Kreissportbund Borken und Kreissportbund Coesfeld nun auch ein Online-Turnier für die Vereine im Westmünsterland bzw. im Verbreitungsgebiet der Sparkasse Westmünsterland auflegt. Die Spiele finden dort am 20. und 27. Februar statt. Jeder Verein kann dort zwei Teams stellen, die mindestens aus drei maximal aus vier Spielern besteht. Selbstredend, dass Vortkamp und Große Vestert bereits Teams für Eintracht Ahaus und RW Nienborg gemeldet haben.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von