Europa-Reihe startet in Gronau

|   Kreis Borken

Vier Millionen Deutsche dürfen in sieben Monaten zum ersten Mal über die politische Ausrichtung Europas entscheiden. Sie sind die Gruppe der Erstwähler bei der Wahl zum Europäischen Parlament im Mai 2019. Doch das Recht, mitzuentscheiden, um das viele Menschen weltweit die Bürger der europäischen Länder beneiden, wird gerade von jungen Menschen kaum genutzt: In keiner anderen Altersgruppe ist die Wahlbeteiligung so gering wie bei den jungen Leuten. Mit dem Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ will die Landesregierung NRW dem entgegentreten und hat vor einem Monat 34 Projekte und Initiativen zum europäischen Austausch prämiert.

Einer der Gewinner ist die gemeinsame Initiative der Euregio VHS Gronau, der VHS/ aktuelles forum Ahaus und des Driland Kollegs, das in Gronau und Ahaus Schulstandorte betreibt. In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Akzente Gronau-Ahaus“ lautet das Jahresthema Europa leben: so fern und doch so nah! Mit seinem starken Niederländisch-Angebot und mehr als 16 Jahren Erfahrung im Austausch mit einer flämischen Partnerschule ist das Driland Kolleg prädestinierter Austragungsort der ersten von vier Veranstaltungen: Zu Europa vor unserer Haustüram Mittwoch, 10. Oktober, um 10 Uhr werden im Gronauer Weiterbildungskolleg der Vorsitzende der Euregio und Bürgermeister von Borne Rob Welten, die deutsch-niederländische Journalistin Miriam Szalata und Corinna Endlich vom „kult Westmünsterland“ zusammenkommen, um über die europäische Zusammenarbeit zu diskutieren. Die Veranstaltung wird vom Euregio-Geschäftsführer Christoph Almering moderiert. Der Eintritt ist frei.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von