Eröffnung des Freibads verschiebt sich um ein Jahr

|   Vreden

„Im Sommer 2022 werden wir wieder unbeschwert, ohne Einhaltung von Abstandsregel und ohne Zeitlimit unser neu gestaltetes Freibad mit dem großen, parkähnlichen Gelände in vollen Zügen genießen können", wünscht und erhofft sich Vredens Bürgermeister Tom Tenostendarp. Die für Mitte Juni dieses Jahres geplante Eröffnung des sanierten Vredener Freibades muss verlegt werden. Der Rat wurde in der Sitzung am 25. März über die Verschiebung des geplanten Öffnungstermines informiert.

Durch die unvorhersehbare Neudimensionierung der Wasserfilteranlage und der damit notwendige Austausch der Badewasserleitungen wurde der Bauzeitenplan korrigiert, berichtete Kämmerer Projektleiter Jürgen Buckting. Die für die Sanierung des Freibades zuständige Planungsbegleitgruppe wurde in einem Ortstermin über den Verlauf der Bauarbeiten informiert. Gemeinsam mit dem Betreiber, der SV–Bäder GmbH, wurde die Eröffnung des Freibades für das kommende Jahr beschlossen, um dann mit einem erfolgreich sanierten Freibad in eine hoffentlich Corona freie Sommersaison starten zu können.

 Insgesamt bleibt die Freibadsanierung mit rund 2,9 Millionen Euro innerhalb des kalkulierten Budgets. Durch Einsparungen bei anderen Gewerken sind die zusätzlichen Kosten für die Optimierung der Wasserfilteranlage gedeckt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von